IMMOBILIENRECHT INTERNATIONAL / ESTATE RIGHTS INTERNATIONAL / IMMOBILIEN RECHT EU / ESTATE RIGTHS EUROPE • Thema anzeigen - Krebsstatistik in den USA –American way of life ist ungesund

Krebsstatistik in den USA –American way of life ist ungesund

"the good side / the bad side / the ugly Side" off USA

Krebsstatistik in den USA –American way of life ist ungesund

Beitragvon furbo » Sonntag 27. November 2016, 18:19

Krebsstatistik in den USA – American way of life ist ungesund

Krebs ist immer noch die Geisel des 21. Jahrhunderts, die Krankheit der zivilisierten Gesellschaft – die sogenannten westlichen Kulturen, mit dem „Führer“ und „Weltpolizei“ die USA!

Wenn man sich jedoch die Seite des World Cancer Research Fund International ansieht und die darauf abgebildeten Statistiken:
http://www.wcrf.org/int/cancer-facts-fi ... cy-country

...dann sieht man eines sehr deutlich:
Krebs ist anscheinend eine britisch / amerikanische Krankheit – wohl eine schlechte Lebensphilosophie – Krankheit!
Alle englisch sprechenden Länder und deren befreundete Länder stehen in der Krebsstatistik ganz vorne!
Dänemark, Frankreich und Australien – belegen die ersten drei Plätze
Belgien, Norwegen und dann schon an sechster Stelle kommt die USA,
Krebs bei Frauen in den USA – da steht die USA an zweiter Stelle weltweit!!!
USA ist ja bekannt für unnatürliche Brustvergrößerungen der Frauen – Nummer 1 weltweit ! Männer, die von großen unnatürlichen Titten träumen denken ja im Unterbewusstsein an Sex mit der Mutter !
(nicht „Macho-Land“ – sondern eher „motherfucker country“!!!)



Irland gleich an siebenter Stelle,
Natürlich sehr mit den USA verbunden ist (Süd)Korea und ganz klar natürlich das sogenannte „freie“ Holland (eine Kolonie der USA),
gleich danach an 12. und 13. Stelle die englisch sprechenden Länder und in Europa angepriesene Auswanderer Länder Kanada und Neu Seeland!

Also rein 5 englische Kulturen auf den ersten 13 Plätzen!
Zufall – oder schlechte Lebensphilosophie??

Eher das Letzte!

Am Beispiel USA sieht man ganz besonders etwas herausstechen:
Die Statistik, in welchen Bundesstaaten der USA es am wenigsten Krebsfälle gibt:
Es sind genau diese Staaten, in denen mehrheitlich die sogenannten Latinos leben!
Siehe : http://www.worldatlas.com/articles/u-s- ... rates.html
und:
http://www.cdc.gov/cancer/dcpc/data/state.htm

Ein Schlag aufs Auge für die Philosophie von Trump!

Nicht der angeblich „echte“ american way of life“ ist anscheinend gesund, sondern der eigentliche Ursprung von Amerika – der „latino way of life“!

Das Wort bzw. der Ausdruck „america“ stammt ja von den Latinos – von einem Latino nämlich Amerigo Vespucci!
Die Latinos hatten ja Amerika entdeckt und entwickelt! Auch der Cowboy Hut ist eigentlich eine Erfindung von den Latinos, wie auch das Rodeo!
Ohne Latinos könnte sich kein Amerikaner „Amerikaner“ nennen, denn die Latinos hatten das erfunden!

Der britische „american way of life“ ist nur eine künstliche Nacherfindung – die anscheinend nur auf Geldgier aufgebaut ist, und bewiesener Maßen ungesund ist!
Auch alle anderen Länder auf der Welt, die US freundlich sind und den Amis in den Arsch kriechen, sind anscheinend auch mit der Krankheit Krebs bestraft!

Weltweit dasselbe Bild: Uruguay, Spanien, Portugal Argentinien – also die spanisch / portugiesisch sprechenden Amerikaner sind auf der weltweiten Krebsstatistik alle hinter den Plätzen 30 !
Ja sogar Kazachstan , Rumänien und Bulgarien leben die Menschen gesünder – obwohl die anscheinend viel ärmer sind!?

Die Philosophie dazu: mit Geld kann man vielleicht Krebs heilen, ohne Geld bekommt man es erst gar nicht?

Österreich steht laut dieser Statistik an 31. Stelle – jedoch sind die Krebsfälle steigend!
Das entspricht unserer total verblödeten Fernsehkultur und die Anpassung an die amerikanisch britische Lebensphilosophie!
Schon beim Frühstücksprogramm wird dem Österreicher amerikanische Lebenskultur und deren Stars unter die Nase gerieben !
Auswanderer Serien oder Reportagen spielen sich fast ausschließlich in Australien, Kanada oder USA ab!
Das macht krank – so krank wie die Menschen in diesen Ländern und Sub-Kulturen!

Wie eigenartig, dass unsere Lügenpresse nie über solche Statistiken reden oder diskutieren? 5 englisch sprechende Länder und den ersten 13 der weltweiten Krebsstatistik!
Genau diese, wo man unsere Jugendliche auf Ausbildung schickt oder zum auswandern animiert?? Merkwürdig!

siehe auch: siehe auch: Armut in den USA – “and the winner is“…..:
Kalifornien der Bundesstaat mit der größten Armut – 46,7 Millionen Arme leben in den USA
viewtopic.php?f=36&t=374
Das Thema über das die europäische Lügenpresse nie spricht!



Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Zurück zu USA Klischees

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron