IMMOBILIENRECHT INTERNATIONAL / ESTATE RIGHTS INTERNATIONAL / IMMOBILIEN RECHT EU / ESTATE RIGTHS EUROPE • Thema anzeigen - Kriminalität und kriminelle Parteien in Brasilien

Kriminalität und kriminelle Parteien in Brasilien

Kriminalität und kriminelle Parteien in Brasilien

Beitragvon furbo » Sonntag 28. Januar 2018, 01:19

Kriminalität und kriminelle Parteien in Brasilien/ Crime and criminal parties in Brazil

Die Karte der Gewalt – Gewaltstatistiken in Brasilien:
http://www.mapadaviolencia.org.br/

Laden Sie die PDF-Datei herunter - Homicídios e Juventude no Brasil
http://www.mapadaviolencia.org.br/pdf20 ... entude.pdf

Ausschnitt:
A taxa de homicídios da população total, que em 1996 – últimos dados desse primeiro mapa - era de 24,8 por 100mil habitantes, cresceu para 27,1 em 2011. = die Rate der Tötungsdelikte war im Jahr 1996 24,8 pro 100.000 Einwohner, stieg an auf 27,1 im Jahr 2011!

• A taxa de homicídios juvenis, que era de 42,4 por 100 mil jovens foi para 53,4.

• A taxa total de mortes em acidentes de transporte, que em 1996 era de 22,6 por 100 mil habitantes, cresceu para 23,2. A dos jovens, de 24,7 para 27,7. = Bei Verkehrsunfällen waren es weniger!

Vemos, na tabela 2.1.1 que, segundo os registros do Sistema de Informações de Mortalidade, entre os anos 1980 e 2011, morreram no país: = zwischen 1980 und 2011 starben in Brasilien:

• 1.145.908 vítimas de homicídio. = 1.145.908 Opfer durch Mord und Totschlag (ca. 32.000 pro Jahr – Tendenz steigend – im Jahr 1980 waren es nur 13.910 Morde und im Jahr 2011 waren es 52.198 Morde )

• 995.284 vítimas de acidentes de transporte. = durch Verkehrsunfälle
205.890 pessoas suicidaram-se. = Selbstmord
As três causas somadas totalizam 2.347.082 vítimas. = Totalsumme der Opfer

Man kann also nicht unbedingt behaupten, dass der Brasilianer eine sehr friedliebende Rasse ist! Allerdings sind ja bekanntlich nicht alle Brasilianer gleich: die Gewalt spielt sich mehr in den Städten ab (im Süden mehr Tote als im Nordosten - Ausnahme Recife!), am Land und im Landesinneren sehr wenig Gewalt!!

Für Touristen ist Brasilien nicht mehr oder weniger gefährlich als für Brasilianer.

Vorsicht ist angesagt für Autofahrer in Großstädten in der Nacht, die meisten Brasilianer bleiben nach ca. 22:00 Uhr, bei Rot an der Kreuzung nicht stehen. (Sie sagen man könnte überfallen werden): Tatsache ist , dass allein in Fortaleza vom Jänner bis Mai 2000, 178 Überfälle an Kreuzungen bei Rotlicht begangen wurden!
Eine „Spezialität“ von Kriminellen (hauptsächlich weiblich und sexy) in nord- brasilianischen Städten ist der Gutenachtschluck „boa noite cinderela“ - soviel wie: gute Nacht Aschenbrödel (Aschenputtel)- es handelt sich dabei um KO- Tropfen. Mit dieser Art von Problemen wird man aber nur in gewissen Kreisen konfrontiert! (Je schöner das Kätzchen, desto gefährlicher die Katze!)
Touristen werden in Brasilien sicherer leben als beispielsweise in den Großstädten der USA!

Im Landesinneren (Interior) gibt es praktisch keine Kriminalität: Außer gewisse Bundesstraßen in der Nacht!

Die europäischen TVs und sonstige Medien bemühen sich immer, das übliche Bild über Brasilien aufrechtzuerhalten – Fußball und schöne Mädchen – Brasilien die ewige Party!

Traurige Wahrheit: Brasilien ist schon Weltmeister im Jahr 2014 - Weltmeister in Gewaltverbrechen! An zweiter Stelle steht Indien, am dritten Platz kommt Mexiko!

Verbrecherparteien Brasiliens

Es gibt ca. 200 verschiedene Verbrecherparteien und Fraktionen in Brasilien . Die wichtigsten sind:

PCC, primeiro comando da capital,

AA, amigos dos amigos, = die Freunde der Freunde

CV, comando vermelho, = rote Kommando (Rio)

TC, terceiro comando, = dritte Kommando

CDL, Comando Democrático pela Liberdade, = demokratisches Kommando für die Freiheit

CRBC Comando Revolucionário Brasileiro da Criminalidade,
usw., die über der offiziellen Legislativgewalt, der Justizgewalt und der Exetutivgewalt, die eigentliche Landesregierung darstellt. (Zu mindestens glauben sie das...)

Siehe auch, Artikel von den Statuten der PCC, PCC = primeiro comando da capital = das erste Kommando der Hauptstadt (die geheime Hauptstadt von Brasilien ist São Paulo )

page: http://www1.folha.uol.com.br/folha/coti ... u22521.shl

Diese Statuten der PCC sind auch im Jahr 2014 immer noch aktuell und werden immer noch unter dem selben Link veröffentlicht!

Große Verbrechen, wie z.B. der große Bankraub von Fortaleza (3,5 Tonnen Banknoten geklaut: http://pt.wikipedia.org/wiki/Assalto_ao ... _Fortaleza ) werden in Brasilien der PCC zugeschrieben! Diese Kriegskasse dient dann um Waffen für andere kriminelle Unterorganisationen zu beschaffen und Politiker zu kaufen!

Gefängnisse in Brasilien = sistema carcerário brasileiro / sistema prisional do Brasil
Sistema penitenciário brasileiro = der brasilianische Strafvollzug

Aktuelle Zahl der Gefangenen im Jahr 2014:
548.003
Die 1478 Gefängnisse sind konzipiert für 318.739 Gefangene!
Die Gefängnisse in Brasilien sind überfüllt, es fehlen ca. 156.000 Plätze für Gefangene!

229 Gefangene pro 100.000 Einwohner!
Unmenschliche Bedingungen, Folter, Misshandlungen, sexueller Missbrauch!

Fotos und Daten und blogs:
http://www.pedromigao.com.br/ourodetolo ... lity-show/

http://carceraria.org.br/relatorio-mund ... rasil.html

http://ofocaibes.blogspot.co.at/2010/10 ... rasil.html


Es wird gemunkelt, die Gefängnisse, vor allem die privat geführten Gefängnisse wären ein lukratives Geschäft!
Je mehr Gefangene, je schlechter die Verpflegung desto mehr sparen die Betreiber der Gefängnisse ein!
Siehe Beitrag:
http://www.brasildefato.com.br/node/28672

auch interessant: Waffengesetze in Brasilien / gun laws in brazil
viewtopic.php?f=12&t=211


lesen Sie auch "Millionäre und Milliardäre in Brasilien"
viewtopic.php?f=37&t=192

Und so verrückt es auch klingt, je mehr Gewalt, desto mehr Gefangene, und dadurch werden die Reichen in Brasilien noch reicher - so wie damals - im Mittelalter ....!




gefangen in der hoelle
Dateianhänge
gefangen in der hoelle.jpg


Zuletzt als neu markiert von furbo am Sonntag 28. Januar 2018, 01:19.
Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 562
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Zurück zu Soziales / Arbeitnehmer / Arbeitgeber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron