IMMOBILIENRECHT INTERNATIONAL / ESTATE RIGHTS INTERNATIONAL / IMMOBILIEN RECHT EU / ESTATE RIGTHS EUROPE • Thema anzeigen - Favelas / slums in Brazil shanty towns Brazil

Favelas / slums in Brazil shanty towns Brazil

Favelas / slums in Brazil shanty towns Brazil

Beitragvon furbo » Sonntag 23. Juni 2013, 15:00

Favelas / slums in Brazil shanty towns Brazil

Standard Favelas Statistiken

Das Schwellenland Brasilien hat anscheinend nichts für die Armen geändert!

Die studierten Brasilianer nennen ja die Favelas "aglomerados subnormais" , was soviel bedeutet wie abnormale Ballungszentren!
Was für ein schöner formeller Ausdruck!
Sind ja alles Christen!

Statistikamt von Brasilien:
http://saladeimprensa.ibge.gov.br/notic ... ticia=2057

Laut dieser Statistik gab es 2010 ca. 6329 "aglomerados subnormais - also Favelas - Also Ballungszentren von Menschen die nicht sehr gut leben!

Tabellen über Favelas gibt es hier zum Downloaden:

http://www.ibge.gov.br/home/estatistica ... b_pdf.shtm

Das garantierte Mindesteinkommen der Brasilianer - salario minimo regelt das Gesetz 7655:
http://portal.mte.gov.br/sal_min/

Mindestgehalt im Jahr 2016:
880 Real = ca. 200,-- Euro

Zu wenig zum leben - zu viel zum sterben!

Wie immer ist die brasilianische Wirtschaft nur eine Scheinwirtschaft für die Reichen, für die Armen hat sich noch nie etwas geändert, auch nicht unter dem Clown Lula!

siehe auch: Armut in Mexiko:
viewtopic.php?f=83&t=373

siehe auch: die Milliardäre von Mexiko:
viewtopic.php?f=83&t=375

siehe auch: Millionäre und Milliardäre in Brasilien
viewtopic.php?f=37&t=192

Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 565
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Re: Favelas / slums in Brazil

Beitragvon mike » Dienstag 23. Juli 2013, 11:37

Ola

Gestern landete der Papst – nicht bei allen beliebt, denn zum landen brauchte die brasilianische Regierung ca. 40 Millionen U$ – damit man den gütigen Mann nicht umbringt!

Denn schließlich ist der heilige Mann auch das Oberhaupt der größten Grundbesitzer in Brasilien – nicht für die Armen – denn irgendwie muss man ja die Sicherheitskräfte bezahlen, das Papamobile, usw…!
Detail am Rande : die Sicherheitskräfte, die den Papst in Brasilien beschützen sind alle zum Töten ausgebildet – es ist praktisch keiner bei den brasilianischen Spezialeinheiten dabei, die den Papst beschützen, der nicht schon einmal getötet hat (aus Notwehr natürlich…..!)
mike
 
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 01:43


Zurück zu Soziales / Arbeitnehmer / Arbeitgeber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron