IMMOBILIENRECHT INTERNATIONAL / ESTATE RIGHTS INTERNATIONAL / IMMOBILIEN RECHT EU / ESTATE RIGTHS EUROPE • Thema anzeigen - Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik

Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik

Aktuelle Nachrichten aus Österreich, Diskussionen, Meinungen, österreichische Gesetzgebung

Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik

Beitragvon furbo » Mittwoch 29. März 2017, 03:52

Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik in Österreich

Deutschland mit 82 Millionen Einwohner hat im Jahr 2016 durchschnittlich 4,6 % Arbeitslose – ca. 2,5 Millionen Menschen ohne Arbeit!

Die Schweiz mit 8,3 Millionen Einwohner liegt bei einer Arbeitslosenquote von 3,2 % bis 3,3 % im Jahr 2016!

Österreich mit 8,7 Millionen Einwohnern hatte im November 2016 ca. 8,6 % Arbeitslose, d.h. 411.951 Menschen ohne Arbeit!

Wo liegt da die viel gerühmte „österreichische Qualität“?? Nun, vor allem in den Spitzengehältern der Gewerbemafia des ÖGB und der Arbeiterkammer von Österreich!

Staatsgrundgesetz Österreich
Artikel 18.
Es steht Jedermann frei, seinen Beruf zu wählen und sich für denselben auszubilden, wie und wo er will
.

In der Schweiz und in Deutschland kann man dieses Grundgesetz auch voll ausleben, in Österreich nicht!


Denn in Österreich gilt keine Gewerbefreiheit, es herrscht die Gewerbemafia , deren Angestellte die höchsten Gehälter in der EU beziehen!!
Siehe Tabelle:
http://www.labournetaustria.at/AKOeGBSp ... aelter.pdf

Man sollte bedenken, dass der Direktor der Arbeiterkammer Werner Muhm pro Jahr 220.909 Euro verdient - siehe obige Tabelle!!
Im Vergleich dazu: Bundeskanzlerin von Deutschland verdient pro Jahr auch ca. 220.000 Euro!
Die Hintermänner wie Rudolf Hundstorfer (ehemaliger ÖGB-Präsident) bekam ein Jahresgehalt von 228.480 Euro (mehr als die deutsche Bundeskanzlerin!!)
Die anderen leitenden Angestellten der Arbeiterkammer und des ÖGB (österreichischer Gewerbebund) verdienen im Durchschnitt zwischen 90.000,- Euro und 150.000 Euro im Jahr!

Diese Leute sind der wahre Grund, warum es in Österreich keine Gewerbefreiheit gibt!


Bei ca. 82 Berufsrichtungen muss man verpflichtend eine Befähigungsprüfung ablegen, und das ist noch nicht genug, man muss dann für 2 Jahre ein Zwangspraktikum ablegen, zu einem Spott Gehalt natürlich, um dann endlich vielleicht die Erlaubnis der Gewerbemafia zu erhalten, um seinen gewünschten Beruf auch auszuüben!

Siehe Gewerbeordnung § 94:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=10007517

Die neueste Diskussion im staatlichen TV-ORF (TV-Mafia Österreich) über Neuerungen des österreichischen Gewerberechtes erwähnte mit keiner Silbe das Wort „Zwangspraktikum“!

Die Arbeitslosenquote von Österreich liegt besonders hoch bei BürgerInnen über dem 50. Lebensjahr!

Aber auch wenn diese „älteren“ BürgerInnen z.B. einen Kurs zur Weiterbildung machen, und dann auch noch die Befähigungsprüfung bestehen würden, so würde man diese BürgerInnen doch nicht einstellen, um die 2 Jahre Zwangspraktikum abzulegen, denn unsere lieben linken Gutmenschen mit den hohen Gehältern die denken da viel zu rationell!
Mit anderen Worten, auch wenn man eine Befähigungsprüfung besteht, dann darf man keine Arbeitsplätze schaffen, auch wenn man wahrscheinlich im gewünschten Beruf besser wäre als andere meist dümmliche Jungunternehmer!
In Deutschland oder Schweiz darf man das – wie z.B. eine Immobilienfirma gründen als Immobilienmakler – kein Problem in Deutschland!

Siehe Beitrag:
http://wipi.at/immoblog/immobilienmakler-deutschland

Und so werden natürlich auch Arbeitsplätze geschaffen, und wie man an den obigen Statistiken ersehen kann, in Deutschland und der Schweiz wird mit der Gewerbefreiheit doppelt so viele Arbeitsplätze geschaffen wie in Österreich!

Wer die Prüfungsfragen wie z.B. für die Befähigungsprüfung für den einfachen Immobilienmakler in Österreich kennt, der weiß, 80 % aller Prüfungsfragen sind nur Schikane der Gewerbemafia – 80 % dieser Prüfungsfragen braucht man nie im Leben bei der Ausübung dieses Berufes!!!

In Deutschland muss man nur beweisen, dass man nicht vorbestraft ist, man bekommt eine Erlaubnis, das ist alles!

Und es gibt 10 Mal soviel Häuser und Wohnungen in Deutschland und in der Schweiz wie in Österreich – und deren Wirtschaft und vor allem die Arbeitsplatzschaffung funktioniert viel besser als in Österreich!


Die überbezahlten Mitglieder und Vorstände der Gewerbemafia in Österreich faseln immer etwas über „österreichische Qualität“! ??
Nun, wenn man die Wahrheit dann bei der österreichischen TV-Mafia sieht, wie z.B. die Sendung „Pfusch am Bau“ auf ATV mit Bausachverständigen Günther Nussbaum, dann bekommt man allerdings wahre Zweifel am Produkt „österreichische Qualität“!

Denn was dieser Bausachverständige Günther Nussbaum alles aufdeckt, das dürfte es ja laut Befähigungsprüfungen und Zwangspraktikum gar nicht geben!!!
Laut dieser Sendung ist der Betrug im Immobiliensektor von Österreich anscheinend ohne Grenzen möglich !
Alle diese gezeigten Immobilien dieser Sendung mit Günther Nussbaum wurden von sogenannten geprüften Bauträgern hergestellt, von geprüften Immobilienmaklern verkauft, also alle diese Menschen, die diese desolaten Immobilien hergestellt und weiterverkauft hatten, wurden von der österreichischen Gewerbemafia mit einer Befähigungsprüfung geprüft und registriert !

Ergebnis anscheinend NULL!

In Österreich gibt es vor allem am Immobiliensektor und Bausektor mehr Betrügereien trotz Befähigungsprüfungen und Zwangspraktikum als in Deutschland - die ohne diese Zwangsprüfungen und Zwangspraktiken auskommen und den BürgerIn ganz einfach Firmen gründen lassen und dadurch Arbeitsplätze schaffen!


Ich selbst habe viel gebaut in Brasilien, mit brasilianischen Maurern und Hilfsarbeitern !

Aber was man in der Sendung „Pfusch am Bau“ über Österreich sieht und den Herstellern der Immobilien, das sinkt auf das Niveau der dritten Welt!

Die Sendung „Pfusch am Bau“ ist wohl das beste Beispiel in Österreich, dass vor allem in der Branche Bauträger / Immobilienmakler die Befähigungsprüfung wohl ziemlich überflüssig ist!

Den betrogen und gepfuscht wird schlimmer als in manchen dritte Welt Ländern!

Um wenigstens ein bisschen was zu ändern , sollte man wenigstens das Zwangspraktikum für Menschen über 50 abschaffen! Egal welcher Beruf, die Befähigungsprüfung sollte reichen!

Das würde schon viel ändern, denn Menschen über 50 bekommen trotz Befähigungsprüfung oder Kurse keinen Job mehr, um das Zwangspraktikum abzulegen!

Man könnte z.B. statt dem Zwangspraktikum für über 50jährige eine Art Probezeit auf zwei Jahre einführen! Will ein über 50jähriger BürgerIn eine Firma oder Unternehmen können, sollte die Befähigungsprüfung reichen und man darf die Firma / Unternehmen sofort beginnen - unter Beobachtung auf 2 Jahre von Sachverständigen ! Das wäre eine Lösung um Firmengründungen anzukurbeln in Österreich und Arbeitsplätze zu schaffen!!!


Am Beispiel „Maklerausweis“ in Österreich sieht man wohl am Besten, welche Dilettanten wir am internationalen Maklersektor haben! Da behaupten ca. 10 „renommierte“ Zeitungen in Österreich, dass in Österreich als erstes Land der EU den Maklerausweis im Jahr 2012 eingeführt hätte!

Nun, das ist die links faschistische Lügenpresse wie Standard und Co, die können nicht einmal Recherchen bis zum Nachbarland Italien führen!
In Italien wurde der Maklerausweis schon im Jahre 1960 eingeführt, mit dem Gesetz D.P.R. n. 1926 del 06/11/1960 / Artikel 26 !
Siehe auch Handelskammer von Rom: http://www.rm.camcom.it/pagina384_tesse ... atore.html
(und dieses Gesetz wurde 2011 erneuert!!!)


Also schon sehr viel früher, als in Österreich der Maklerausweis eingeführt wurde!

Die Lügen, dass Österreich als „erstes „ Land der EU den Maklerausweis eingeführt hätte , wird verbreitet von:
http://www.news.at/a/immobiliencard-ber ... ler-308104
und
http://derstandard.at/1317018637983/Oes ... rchstarten

und
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_ ... gelpackung

Die üblichen Verdächtigen der Lügenpresse verbreiten halt in österreichischer Manier, Österreich wäre das erste EU-Land, das einen Maklerausweis eingeführt hätte !

Vollkommener Schwachsinn und Lügen!
Damit die österreichischen BürgerInnen weiterhin glauben, das wäre „österreichische Gewerbe-Qualität“!
Ja man lässt die österreichischen BürgerInnen sogar im Glauben, das wäre eine österreichische „Erfindung“!

Nun wie schon erwähnt – einen gesetzlich verpflichtenden Maklerausweis gibt es im EU-Land Italien schon seit 1960 ! Siehe Abbildung!

Im Anhang: Abbildung eines italienischen Maklerausweises – verpflichtend in Italien seit 1960 – auf italienisch: Tessera del mediatore

In Frankreich gibt es den verpflichtenden Berufs Ausweis für Immobilienmakler auch schon seit 1995 - siehe Beiträge auf französisch:
Carte d'agent immobilier:

https://www.service-public.fr/professio ... its/F32994


und gesetzliche Regelung für Frankreich:
La carte professionnelle:

http://lexinter.net/lois/carte_professionnelle.htm



Das schlimmste Übel in Österreich ist die ewige Lügenpresse und die Gewerbemafia – die ja auch pausenlos lügen, um ihren eigenen Geldbeutel zu füllen und dadurch verhindern, dass neue Arbeitsplätze geschafft werden!!

Das Zwangspraktikum ist wohl der größte Hinderungsgrund für die Schaffung von Arbeitsplätzen bzw. Neu Unternehmen für Menschen über 50 in Österreich!
Auch wenn man will und neue Ideen hätte, dann darf man nicht in Österreich!!! Das Alles nur zum Füllen der Geldsäcke der Gewerbemafia, denen seit 50 Jahren in Österreich nichts mehr einfällt - außer noch mehr Steuern zu berechnen!!!
Und die Fakten beweisen: in Deutschland und in der Schweiz ist das nicht so - und die leben besser und verdienen mehr als in Österreich - wo eigentlich nur die Hüter der Gewerbeordnung mehr verdienen - sonst niemand!!!



Siehe auch:
Gewerbe Ausübung von EU-Firmen in Österreich:
viewtopic.php?f=6&t=485

siehe auch:
gewerbefrei in Österreich / nicht reglementierte Berufe :
viewtopic.php?f=6&t=91


siehe auch: Immobilienmakler Deutschland – Gewerbe anmelden in Deutschland
http://wipi.at/immoblog/immobilienmakler-deutschland

siehe auch: Immobilienmakler in Panamá / estate agent from Panamá
http://wipi.at/immoblog/immobilienmakler-panama

siehe auch: procacciatore d’affari / business broker Italy
http://wipi.at/immoblog/procacciatore-d ... oker-italy

siehe auch: Immobilienmakler in Italien
viewtopic.php?f=35&t=30

siehe auch: Immobilienmakler von Brasilien / estate agent Brazil
http://wipi.at/immoblog/immobilienmakler-brasilien



Dateianhänge
Tessera del mediatore Maklerausweis.JPG
Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 502
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Zurück zu AUSTRIA NEWS BLOG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron