IMMOBILIENRECHT INTERNATIONAL / ESTATE RIGHTS INTERNATIONAL / IMMOBILIEN RECHT EU / ESTATE RIGTHS EUROPE • Thema anzeigen - Rauchergesetze Italien –Österreich der Aschenbecher der EU

Rauchergesetze Italien –Österreich der Aschenbecher der EU

Aktuelle Nachrichten aus Österreich, Diskussionen, Meinungen, österreichische Gesetzgebung

Rauchergesetze Italien –Österreich der Aschenbecher der EU

Beitragvon furbo » Mittwoch 24. Januar 2018, 15:55

Rauchergesetze Italien – Raucherlokale in Italien – ist Österreich wirklich der Aschenbecher in der EU?

Volksabstimmung gegen Raucher sinnvoll, oder Volksaufwiegelung??

Raucherräume in Lokalen sind Schutz für Jugendliche - Rauchen auf der Straße animiert Jugendliche und Kinder zum Rauchen!!!


Man liest ja viel über die neue Regierung, die das Rauchergesetz für Bars , Restaurants und Hotels wieder kippen wollen!

Am liebsten bringt man als Beispiel das Nachbarland Italien, wo laut unserer nicht sehr gebildeten Pseudo-Journalisten aus den linken Reihen ein sehr rigoroses Rauchergesetz eingeführt wurde!

Allerdings, diese Journalisten, die über Italiens Rauchergesetze schreiben, können meistens nicht einmal die Speiskarte auf italienisch in Italien lesen!

Also schauen wir mal genauer nach Italien – mit direkten Links zum italienischen Gesundheitsministerium und den aktuellen Gesetzestexten !

Achtung : in Italien werden Gesetzestexte auf italienisch veröffentlicht, nicht wie die Speisekarten für österreichische Pseudojournalisten auf deutsch!

Das aktuelle Rauchergesetz in Italien ist das Gesetz LEGGE 16 gennaio 2003, n. 3

wird hier vom italienischen Gesundheitsministerium :

http://www.salute.gov.it/resources/stat ... /art51.pdf

und hier vom öffentlichen Amtsblatt der italienischen Regierung veröffentlicht:

http://www.gazzettaufficiale.it/eli/id/ ... 02G0320/sg

gazzetta ufficiale” = Amtsblatt

Zugegeben, die italienische Gesetzgebung ist ein bisschen chaotisch bis unklar, speziell wer nicht italienisch spricht oder lesen kann, ist hoffnungslos verloren!

In erster Linie geht es um den Artikel 51 des Gesetzes la LEGGE 16 gennaio 2003, n. 3:

die Überschrift des Artikels 51
Tutela della salute dei non fumatori = Schutz der Gesundheit von Nichtrauchern

1. E' vietato fumare nei locali chiusi, ad eccezione di: = Es ist verboten in geschlossenen Lokalen zu rauchen (diesen Satz interpretieren Österreichs Journalisten am liebsten um Österreich schlecht zu machen , und Österreich als „Aschenbecher“ der EU darzustellen !!)

Dummerweise kommen dann diese 3 unscheinbaren Wörter „ad eccezione di:“ = was soviel bedeutet wie: „mit Ausnahme von: „ !!
Man kann von Österreichs Journalisten aus der linken Pseudo- Garnitur nicht verlangen, dass sie solche „unscheinbaren 3 Wörter in einem Gesetzestext finden und dann auch noch übersetzen können ! Das wäre zu viel verlangt für den IQ unserer Journalisten!

Es geht also weiter im Text mit den Ausnahmen = eccezione:

a) quelli privati non aperti ad utenti o al pubblico; = jene privaten (Lokale, Clubs) nicht für jeden öffentlich benutzbar

b) quelli riservati ai fumatori e come tali contrassegnati. = jene (Lokale) reserviert für Raucher und solche die als Raucherlokal gekennzeichnet sind!
Man kann das nicht wortwörtlich übersetzen – hier wird die italienische Grammatik wirklich kompliziert - aber der Sinn ist klar – es gibt Raucherlokale in Italien und Raucherbereiche, die als solche gekennzeichnet sind!!!

Upps, was, es gibt Raucherlokale in Italien – per Gesetz??
Könnte es sein, das die linken Journalisten vom ORF, Standard, und die anderen üblichen Verdächtigen uns, die ÖsterreicherInnen angelogen haben?
In der Manier von „Fake-news“!??
In einem Beitrag vom ORF „Report“ am 23. Jänner 2018, zeigte der ORF sogar extra einen Arzt, Dr. Thomas Szekeres (Präsident der Ärztekammer) der natürlich sofort auf das italienische Rauchergesetz hinwies! Natürlich mit dem unterschwelligen Gedankenschub, dass es in Italien keine Raucherlokale gäbe und keine Raucherabteilungen in Lokalen!!
Kann es sein dass der ORF lügt, oder sind die ganz einfach so dämlich im 21. Jahrhundert, dass die nicht einmal mittels Google-Übersetzer einen Gesetzestext vom Nachbarland Italien übersetzen können?
Nein, so dämlich können die nicht sein! ?? Oder doch??

Oder geht es gar nicht ums Rauchen bei den Raucherbeiträgen im Fernsehen und gewissen Zeitungen? Vielleicht geht es darum , ganz einfach die neue Regierung zu diffamieren und Zwietracht zu sähen unter der Bevölkerung??

Schauen wir also weiter im italienischen Rauchergesetz „la Legge 16 Jänner 2003":

2. Gli esercizi e i luoghi di lavoro di cui al comma 1, lettera
b), devono essere dotati di impianti per la ventilazione ed il ricambio di aria regolarmente funzionanti.
Al fine di garantire i livelli essenziali del diritto alla salute, le caratteristiche tecniche degli impianti per la ventilazione ed il ricambio di aria sono definite, entro centottanta giorni dalla data di pubblicazione della presente legge nella Gazzetta Ufficiale, con regolamento, da emanare ai sensi dell'articolo 17, comma 1, della legge 23 agosto 1988, n. 400, e successive modificazioni, su proposta del Ministro della salute.
Con lo stesso regolamento sono definiti i locali riservati ai fumatori nonche' i modelli dei cartelli connessi all'attuazione delle disposizioni di cui al presente articolo.
3. Negli esercizi di ristorazione, ai sensi del comma 1, lettera
b), devono essere adibiti ai non fumatori uno o piu' locali di superficie prevalente rispetto alla superficie complessiva di somministrazione dell'esercizio.

= kurze sinngemäße Übersetzung des Punkt 2 des italienischen Rauchergesetzes:
in Raucherbereichen müssen Belüftungs- und Umlauflüftungsvorrichtungen installiert werden !
Dieselben Vorschriften in Sachen Belüftung gelten auch für Raucherlokale !!!

Ob das wirklich stimmt?
Ja vielleicht verbreitet ja das italienische Gesundheitsministerium und das italienische Amtsblatt „fake-news“ in Form von Gesetzestexten???
Oder ist es vielleicht möglich, dass der ORF und seine linken Pseudojournalisten mit dem IQ eines bekifften Asylanten „fake-news“ verbreiten??

Um sich zu vergewissern, wer da wirklich Lügen verbreitet in Österreich, schauen wir auf einen Link des italienischen Gesundheitsministeriums:
FAQ fumo“ = das bedeute soviel wie – Fragen und Antworten über den Rauch:

http://www.salute.gov.it/portale/p5_1_2.jsp?id=44

unter anderem schreibt da das italienische Gesundheitsministerium:
...Fumare, nei locali chiusi, è l’eccezione: oltre che nelle residenze private, si può fumare unicamente in locali riservati ai fumatori....
= da steht doch tatsächlich : =
...verboten zu rauchen in geschlossenen Lokalen und die Ausnahmen: …... man darf nur in dafür gekennzeichneten Raucherlokalen rauchen !!!

2. Questa legge è contro i fumatori? Quali sono i diritti dei fumatori? =
= Ist das Rauchergesetz gegen Raucher? Was sind die Rechte der Raucher ?

Die Antwort des Gesundheitsministeriums:
… das Gesetz ist nicht gegen Raucher sondern zum Schutz der Nichtraucher!
Weiteres steht da: …..“i fumatori sono tenuti a dilazionare il loro desiderio e fumare all’aperto oppure in locali idonei. „ = die Raucher werden angehalten ihre Lust zu rauchen aufzuschieben und entweder im Freien zu rauchen oder in dafür geeigneten Lokalen !

Unter Punkt 4 steht dann aufgezählt wo es überall verboten ist zu rauchen!
Punkt 4:
Il divieto di fumo trova applicazione in tutti i locali chiusi, pubblici e privati, escluso le residenze private e i locali idonei per i fumatori.
= - auch hier wieder der Zusatz: ….. e i locali idonei per i fumatori. = und die Lokale / Örtlichkeiten die für die Raucher bestimmt sind ….!!

Punkt 9 sagt nun aus , über Rauchverbot in privaten Clubs, allerdings mit dem Hinweis , dass dafür gekennzeichnete Clubs doch rauchen erlaubt ist!

Zugegeben , italienisches Recht ist kompliziert, chaotisch bis undurchschaubar – aber immer mit unendlichen Möglichkeiten das Gesetz anders auszulegen!

Punkt 11 ist dann sehr interessant – für Tourismusbetriebe , Betreiber von Hotels und Pensionen usw.:
11. Il divieto si applica anche negli alberghi? In quali spazi?
= ist es auch verboten in Beherbergungsbetrieben zu rauchen? In welchen Räumen?
Negli alberghi, pensioni, ecc, il divieto si applica in tutti gli spazi comuni (reception, bar, sale da pranzo, salotti, ecc.).
Le camere possono essere assimilate alle private abitazioni, ma possono essere previste camere per fumatori e per non fumatori secondo le preferenze dei clienti.
= In Beherbergungsbetrieben, Pensionen etc. Ist es verboten zu rauchen in allen Gemeinschaftsräumen (Rezeption, Bar, Speisesaal, Salon, etc.) .

Die Zimmer sind rechtlich gesehen wie Privatzimmer (siehe Punkt vier - escluso le residenze private!) , es können aber Raucherzimmer vorgesehen werden .....!!!

Was, es gibt Raucherzimmer per Gesetz in Italien??
Ja, denn sobald ein Gast ein Zimmer belegt, wird der Gast zum Besitzer eines Zimmers für die Dauer die er bezahlt hat! Dadurch wird juristisch gesehen ein Hotelzimmer zu einem privaten Raum , indem der Staat nichts vorschreiben darf!
Folge, einige Hotels in Italien bieten auch Raucherzimmer an, und dürfen das auch gesetzlich machen!!

Gibt es das auch in Österreich??
Nein in Österreich fragt man nach einem Zimmer mit Balkon, denn unsere Juristen sind noch nicht so weit, die Privatrechte von Hotelgästen zu verteidigen!
Dumm, dümmer, am dämlichsten - = österreichisch!
In Österreich ist ein Tourist ein Klient, in Italien immer noch ein Gast!

Nachlesen auf italienisch über Raucherlokale in Italien kann man auch bei :
Locali riservati ai fumatori
https://appsricercascientifica.inail.it ... locali.asp

Nochmals veröffentlicht wurde das Rauchergesetz von Italien „la Legge 16 Jänner 2003“ auf der Seite des italienischen Parlaments:
http://www.camera.it/parlam/leggi/03003l.htm

Obwohl man abschließend bemerken muss, das Gesetz „legge 16/2003" ist ein umfangreiches Gesetz für die Verwaltungsämter in Italien, nur der Artikel 51 dieses Gesetzes ist Schluss endlich ausschlaggebend für die Raucher und Schutz der Nichtraucher in Italien !!

Faktum bleibt:
diese folgenden österreichischen Zeitungen hetzen und wiegeln das österreichische Volk auf mit dem Thema rauchen:
Österreich ist zum Aschenbecher Europas

https://diepresse.com/home/meinung/gast ... s-geworden
MANFRED NEUBERGER 30.01.2012

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... ch-bleibt-
OTS0092, 12. Dez. 2017, 11:21

http://orf.at/stories/2418604/2418579/
12.12.2017
und der ORF beim Report am 24.1.2018

https://derstandard.at/2000013708712/Da ... chenbecher
Gudrun Springer 31. März 2015, "Wenn nicht mehr passiere, werde das Land seinen "beschämenden" Spitznamen nicht los. Der laute: "Aschenbecher Europas". (Gudrun Springer, DER STANDARD, 1.4.2015) - derstandard.at/2000013708712/Daempfer-fuer-Europas-Aschenbecher

http://www.zeit.de/news/2013-05/02/oest ... r-02064208
2. Mai 2013, 6:42 Uhr
Dietmar Erlacher. Der 63-Jährige hat sich einen Namen als "Rauchsheriff" gemacht, der in eigenem Auftrag gegen den giftigen Qualm in Kneipen und Restaurants ankämpft
(Dietmar Erlacher leidet an Darmkrebs, den er sich wahrscheinlich durch fressen und saufen geholt hat...!)

Man braucht kein neues Rauchergesetz , die bestehende Ordnung mit eigenen Raucherbereichen für RaucherInnen ist vollkommen in Ordnung!
Nein, man braucht endlich ein neues Mediengesetz, das endlich einen Riegel vorschiebt, dass einige wenige Pseudojournalisten Lügen verbreiten um das Volk aufzuhetzen gegen gewisse Parteien und Politiker, und Österreich so darstellen wie diese Pseudo-Journalisten es sehen wollen!


Österreich als Aschenbecher Europas zu bezeichnen ist ganz einfach eine Lüge, verbreitet von Pseudojournalisten, die aus privaten Motiven das Thema rauchen wählen um sich selbst wichtig zu machen und dann ganz Österreich schlecht darstellen !
Österreich ist höchstens ein Land der ewigen Hinterwäldler, die nicht im Stande sind, Gesetzestexte der Nachbarländer zu lesen bzw. zu übersetzen!

Beide - die Nichtraucher und die Befürworter von Rauchern verwenden schwache infantile Argumente um ihre eigenen Ansichten durchzusetzen!
Die Gegner der Raucher wollen vor allem Eines: gegen die vom BürgerIn gewählten Parteien - vor allem die FPÖ - Zwietracht sähen, und benutzen die Raucher als Mittel zum Zweck! Eigenartiger Weise sagen diese Anti-Raucher nie etwas gegen Alkohol - wahrscheinlich deswegen, weil die meisten Alkoholiker sind!
Auch die Ärztekammer sagt nie etwas gegen Alkohol! Man kann davon ausgehen, dass viele Ärzte noch von der Studienzeit von den Linken an der Uni beeinflusst sind, und deswegen ganz einfach gegen Raucher ihre Stimme erheben - nie gegen Alkohol???

Auch die FPÖ bringt nur sehr schwache Argumente, denn eigentlich hat das Thema "Rauchen" der FPÖ viele Wähler gebracht!?

Für die Einbehaltung von Raucherlokalen und Errichtung von eigenen Räumen für Raucher spricht eigentlich mehr dafür als dagegen!
Erstens:
Tabak ist ein Genussmittel das vom Staat Österreich mit staatlichen Monopol produziert wird, angeboten und verkauft wird, und natürlich sehr hoch besteuert wird!
Deswegen muss der Staat auch dafür sorgen, dass es Räumlichkeiten gibt, in denen dieses Genussmittel konsumiert werden darf - als Gesellschaftsdroge!
zweitens:
Gibt es keinen Raucherbereich mehr in Lokalen wie Restaurants, Bars oder Disko usw., dann rauchen die RaucherInnen vor der Türe! Wer sieht das? z.B. Kinder die vorbeigehen, Jugendliche die vorbeigehen - und die kommen dadurch erst auf die Idee, das auch einmal auszuprobieren!
Solange die Raucherinnen im Lokal in einem dafür eigens errichteten Raucherbereich ihr Genussmittel Tabak konsumieren, dann sehen das die vorbeigehenden Kinder und Jugendliche nicht!!!

drittens:
Ein Verbot macht die Sache erst interessant! Jeder Hobbypsycholog kann das bestätigen! Je mehr man über ein Verbot und Ausgrenzung der Raucher spricht, desto interessanter wird die Droge Tabak!
Verbote erwirken nur das Gegenteil - siehe Cannabis!
Durch ein Verbot wird der Hass und Gewalt Attacken auf Nichtraucher steigen, denn Säufer und zugleich über Raucher lästern - das ist schon sehr lächerlich! Das fördert Zwietracht und Streit!

viertens :
was hat es dem Staat gebracht und anderen Spinnern auf jede Zigarettenpackung ein abstoßendes Bildchen zu kleben?? Nichts - absolut nichts!
Nur, das Zigarettenetui bekam seine Renaissance! Die Zigarettenetui Hersteller verdienen sich dumm und dämlich! Es ist jetzt immer mehr in Mode, die Zigaretten aus der Schachtel herauszunehmen, und in ein schönes Zigarettenetui zu legen!!

Am Beispiel Italien und Spaniens Rauchergesetze merkt man eines sofort: die Gesetze sind biegbar ohne Ende - die Raucher werden einen Weg finden - immer wieder - durch ein Verbot : immer öfter!
Denn Verbote sind interessant und für viele ein Anreiz, das Verbot erst recht zu umgehen!!


Außerdem zeigt dieses Beispiel deutlich, dass diese Volksbefragung über das Rauchen nur ein Mittel zum Zweck ist, um gegen die FPÖ aufzuwiegeln und Hass und Zwietracht in der Bevölkerung zu streuen!!


Lesen Sie auch: Rauchergesetze von Spanien – Raucherklubs in Spanien per Gesetz – Österreich der Aschenbecher Europas Teil 2 (in Arbeit!)

Marihuana Werbung in Österreich – Werbung für Drogen in Österreich erlaubt?
Österreich ein Drogenproduzent
?
viewtopic.php?f=7&t=404

Lesen Sie auch: Toni Sailer Akte und der § 113 Strafgesetzbuch – die Pseudo-Journalisten von Österreich
http://wipi.at/immoblog/tonisailerakte

lesen Sie auch: Meinungsfreiheit in Österreich
viewtopic.php?f=6&t=336

auch interessant – auch aus Wien:
Diskriminierung der Ureinwohner durch jüdische Österreicher

http://wipi.at/immoblog/uruguay-voelkermord

auch interessant:
Wiedergutmachung an Juden nach 500 Jahren / Edicto de Granada /
http://wipi.at/immoblog/edicto-de-granada


Dateianhänge
raucher2.gif
raucher2.gif (22.79 KiB) 858-mal betrachtet
Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 575
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Raucherräume in Lokalen sind Schutz für Jugendliche - Rauche

Beitragvon furbo » Samstag 24. Februar 2018, 07:09


Raucherräume in Lokalen sind Schutz für Jugendliche - Rauchen auf der Straße animiert Jugendliche und Kinder zum Rauchen!!!


Anmerkung über den Anführer der Anti-Raucher Aufwiegelung: der Initiator der Anti-Raucher Aufwiegelung ist der Präsident der Ärztekammer Dr. Szekeres! Am 14. Februar 2018 wurde er eine Zigarette rauchen vor einem Lokal fotografiert!
siehe: http://www.oe24.at/oesterreich/politik/ ... /323002025
Hätte dieser Anti- Raucher Doktor in einem dafür vorgesehenen Raucherbereich des Lokals geraucht, dann wüsste niemand, dass der Präsident der Ärztekammer und Initiator gegen Raucher eigentlich ein Raucher ist!!
Weiteres: dieses Foto eines rauchenden Arztes in der Öffentlichkeit beflügelt sicherlich wieder viele Jugendliche zu rauchen!
Denn eines demonstriert der Herr OBER-Doktor Szekeres ganz klar auf diesem Foto: er ist 55 Jahre alt (geboren 1962) und hat anscheinend keinerlei Angst vor den Folgen des Tabak Konsums - egal ob im Freien oder im Drinnen!
Das ist ein klarer Wink für Jugendliche und Ältere über 50! Ein klarer Beweis: Rauchen ist nicht gefährlich - das beweist ganz klar öffentlich der Präsident der Ärztekammer!
Herr Dr. Szekeres tritt vor allem zum Schutz für Nichtraucher ein?? Blödsinn! Er macht Werbung für Tabak - ganz klar, jeder vorbeigehende Jugendliche konnte das sehen und wie man ganz deutlich auf dem Foto sieht - sogar bildlich verbreiten die Botschaft: Ärzte haben keine Angst vor dem Tabak Konsum!!!

Allerdings muss man deutlich eines anmerken: Tabak ist ein Genussmittel! Und im freien bei Minusgraden stehend rauchen ist sicherlich viel ungesünder als im warmen sitzend rauchen!
Schutz für Nichtraucher in Lokalen ist ganz einfach: die Nichtraucher sollen nicht in einen Raucherraum gehen !
Weiteres: man könnte problemlos "Selbstservice" für das Raucherabteil einführen !! Der / die Raucherin holt sich selbst seinen Drink an der Theke und geht damit ins Raucherabteil! - Kein Service - kein Angestellter wird durchs Rauchen geschädigt ! Eine einfache und friedliche Lösung!

Raucherräume in Lokalen sind Schutz für Jugendliche - Rauchen auf der Straße animiert Jugendliche und Kinder zum Rauchen!!!

In Österreich sind ca. 38 % Raucher , davon rauchen 33 % regelmäßig !
In Zahlen Ausgedrückt sind das ca. 3 Millionen ÖsterreicherInnen !!
Also will eine Minderheit von nur 400.000 Österreicher, die von gewissen Medien aufgewiegelt werden, über 3 Millionen Menschen bestimmen und die auf der Straße rauchen lassen!
Das wäre wohl die beste Werbung für Tabak , wenn 3 Millionen Menschen vor den Lokalen rauchen! Speziell in kleinen Städten und Dörfern gibt es keine Straße oder Gasse, in der nicht Kinder oder Jugendliche vorbeigehen und rauchende Erwachsene sehen!
Solange die Erwachsenen in den dafür vorgesehenen Raucherräumen rauchen, sehen die Kinder und Jugendliche keine rauchenden Erwachsenen!!
[color=#FF0000]Raucherräume in Lokalen sind Schutz für Jugendliche - Rauchen auf der Straße animiert Jugendliche und Kinder zum Rauchen!!!
[/Color
]Nur dumme Menschen denken, dass rauchfreie Lokale die Nichtraucher schützen - das Gegenteil ist der Fall: im Freien rauchen ist schädlich für Raucher und Animation für Kinder und Jugendliche zum Rauchen!!
Bevormundung und Zwang ist nicht Schutz sondern Aufwiegelung!


Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 575
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich


Zurück zu AUSTRIA NEWS BLOG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron