IMMOBILIENRECHT INTERNATIONAL / ESTATE RIGHTS INTERNATIONAL / IMMOBILIEN RECHT EU / ESTATE RIGTHS EUROPE • Thema anzeigen - Hanfsamen aus Automaten und die Justiz von Österreich

Hanfsamen aus Automaten und die Justiz von Österreich

Aktuelle Nachrichten aus Österreich, Diskussionen, Meinungen, österreichische Gesetzgebung

Hanfsamen aus Automaten und die Justiz von Österreich

Beitragvon furbo » Mittwoch 23. September 2015, 13:38

Hanfsamen aus Automaten und die Justiz von Österreich


Feminisieren = verweiblichen (etwas oder jemand der nicht weiblich ist verweiblichen)
siehe Duden: http://www.duden.de/rechtschreibung/feminisieren

feminisierte Pflanzen sind NICHT weibliche Pflanzen sondern Zwitterpflanzen (hybrid Pflanzen oder Hermaphrodit)
feminisierte Hanfpflanzen erzeugen keine Samen!
feminisieren bei Menschen – siehe :
http://liebeszeitung.de/index.php?/arch ... -Lust.html
Anmerkung: diese „Weibchen“ können nie Kinder bekommen!
feminisieren auf englisch: to feminize
verweiblichte Samen auf englisch: feminized seeds
weibliche Pflanze auf englisch: female plant





Wieder einmal war es so weit in Wien, die Befürworter von der Cannabis Legalisierung bzw. Hanflegalisierung machten sich auf den „Global Cannabis March Vienna“ - auch „Hanf Wandertag“ genannt!
Man demonstrierte für die Legalisierung von Hanf!
Warum denn das?
Aber Hanf ist doch schon lange legal??
Es gibt 42 legale Hanfsorten in Europa, die auch in der EU überall problemlos und legal angebaut werden dürfen!
Warum demonstrieren also diese Anhänger von grünen Parteien und hauptsächlich sozialistischen Parteien für die Legalisierung von Hanf?
Nun, die meisten haben einen IQ, der dem sogenannten Pisa-Test entspricht!
D.h. Mit einfachen Worten ausgedrückt, die meisten Teilnehmer können nicht weiter denken, als man es ihnen die links faschistische Lügenpresse vorkaut!

Würde jemand normale Hanfsamen brauchen, dann gäbe es diese schon lange!
Siehe Hanfbauern in NÖ: http://www.hanfdorf.at/lebensmittel/
und http://www.hanfwelt.at/pages/produkte/hanfsamen.php
http://www.hanfland.at/produkt/bio-hanf ... elt-500-g/
(Hanfnüsse ist ein anderes Wort für Hanfsamen – bei der Firma Hanfwelt kostet 500 g 7,-- Euro – Inhalt ca. 1500 Stück Hanfsamen!!!)

Im Vergleich dazu:
genetisch veränderte Hanfsamen, die laut Gentechnikgesetz überall in der EU verboten sind, kosten nur 6 bis 10 Hanfsamen bis zu 60 Euros und mehr! Also 1000 Gramm Hanfsamen würden ca. 6000 Euro kosten....!
https://sensiseeds.com/de/feminisierte- ... -automatic
Auch :
https://www.seeds24.at/shop/
und die Automatenfirma für „harmlose Hanfsamen“ :
http://www.seeds2go.eu/images/Preislist ... n_Wien.pdf

Preisunterschiede von Hanfsamen und die §§ 934/935 ABGB – laesio enormis in Österreich:
Sie dürfen also in Österreich sehr wohl legal Hanfpflanzen anbauen, sofern sie den EU-Richtlinien und dem Gentechnikgesetz entsprechen!
Sie können für 1500 legale Samen 7,- Euro bezahlen, oder Sie bezahlen bei Gaunern ca. das 100 fache, also ca. 70 Euro für 10 Samen.....!!?

Da ja diese Pflanzen nicht blühen dürften, schauen beide Produkte gleich aus – also die um 7,- Euro für 500 Gramm und für die unverschämt teuren Samen das 100 bis 1000 fache....!
Die Samen sehen gleich aus, und die Pflanzen haben vor der Blüte komplett dasselbe Outfit und riechen auch gleich!

Alle sonstigen “Hanfsamen” die in der Kiffer Szene angebaut und verkauft werden, sind ausschließlich gentechnisch veränderte Hanfsamen!!
Es gibt keine normalen Hanfsamen in Automaten oder Hanfshops! Deswegen ist es ja ein so gutes Geschäft!
Es gibt kein Marihuana das aussieht wie der sogenannte “Skunk” in Holland! Normales Marihuana sieht nicht so aus und riecht auch nicht so!
Das ist ein absolutes Produkt von Genlabors!
Weder in Südamerika, noch in Asien, noch in Afrika riecht Marihuana so wie in Holland bzw. DE / AT ! Das sind alles gentechnisch veränderte Hanfsorten, weit weg vom “Normalen”!

Diese gentechnisch veränderten “Hanfsamen” – die ja eigentlich kein Hanf mehr ist, sind wirklich gefährlich! Denn das Endprodukt ist eine “stinkende” (deswegen Skunk!) genveränderte Hochleistungsdroge!
Der Hauptgrund warum diese Leute diese gentechnisch veränderten Samen zum 100fachen Preis ja kaufen, ist ja nur der Eine: ein starkes Marihuana zu züchten!
Normale Hanfsamen kaufen diese Leute ja gar nicht!
Nur ein Idiot würde für 10 Hanfsamen 70 Euro bezahlen, wohl wissend, dass man für legale Hanfsamen nur 7,- Euro für 1500 Stück bezahlt!
Die wissen sehr genau, dass diese “Hanfsamen” gentechnisch verändert wurden, auch wenn die nicht kapieren, was Gentechnik heißt!
Und Gentechnik an Pflanzen ist in jeder Form in Österreich verboten!!

Jeder der in solchen Hanfshops oder auch in Automaten solche “Hanfsamen” kauft, der kauft gentechnisch veränderte Produkte!
Und das ist in Österreich und der gesamten EU verboten!

Speziell alle Verpackungen, bei denen Hanfsamen in englischer Sprache angeboten werden, wurden die Samenvon Experten in Genlabors in USA oder Holland schon gentechnisch verändert!!

Sie sollten das Problem mit den Hanfautomaten also nicht von der Sicht des Suchtgiftgesetzes angehen, sondern vom österreichischen Gentechnikgesetz:
siehe: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=10010826
schon unter §§ 1 und 2 steht sehr deutlich was Sache ist in Österreich!
Auszüge aus dem GTG:
§2. (1) Dieses Bundesgesetz gilt für
2. Arbeiten mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO);
§ 4. Im Sinne dieses Bundesgesetzes bedeuten:
3.
Gentechnisch veränderte Organismen (GVO): Organismen, deren genetisches Material so verändert worden ist, wie dies unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination oder andere herkömmliche Züchtungstechniken [color=#FF00BF]nicht vorkommt.[/color]
Verfahren der Veränderung genetischen Materials in diesem Sinne sind insbesondere........
20.
Freisetzung (Freisetzen): das absichtliche Ausbringen von GVO, einer Kombination von GVO oder einer Kombination von GVO mit anderen Organismen aus einem geschlossenen System in die Umwelt, sofern dies nicht im Rahmen einer Genehmigung zum In-Verkehr-Bringen zulässig ist.
21.
In-Verkehr-Bringen: die entgeltliche oder unentgeltliche Bereitstellung für Dritte von Erzeugnissen, die aus GVO bestehen oder solche enthalten, sowie deren Verbringung in das Bundesgebiet, soweit diese Erzeugnisse
a)
nicht zu Arbeiten mit GVO in gentechnischen Anlagen bestimmt sind oder
b)
nicht Gegenstand einer gemäß diesem Bundesgesetz genehmigungspflichtigen Freisetzung sein sollen oder
c)
nicht für wissenschaftliche Zwecke einschließlich klinischer Prüfungen bestimmt sind;

Sehen sie auch die RICHTLINIE 2001/18/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 12. März 2001:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:02001L0018-20080321&rid=1


Genau diese Gesinnungsgenossen von den Linken Grünen - aber auch SPÖ haben sich ja dafür eingesetzt, dass es keine gentechnischen Produkte in Österreich gibt!
Genau diese Leute bauen aber auch “Skunk” an!
Alle Hanfsamen die in sogenannten “Head Shops” oder auch “Hanfshops” angeboten werden, speziell die mit englischer Aufschrift wie “seeds” und „feminized“ usw. , sind für die Züchtung von “Skunk” schon gentechnisch vor präpariert!
In der EU-Verordnung VERORDNUNG (EG) Nr. 1829/2003: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 0410&rid=1
...-steht ja viel über genetisch veränderte Lebensmittel und Futtermittel!

Und die Hanfbefürworter werben ja am Hanfwandertag vor allem mit den angeblichen Gründen, dass Hanf ein gesundes wertvolles Lebensmittel wäre..??
Sind die Hanfsamen um 70 Euro für 10 Stück nun um vieles mehr gesünder, als die Hanfsamen für 7,- Euro pro 1500 Stück??

Haben sie auf den Seiten von https://www.seeds24.at/shop/
irgendwo einen Hinweis auf die genetische Veränderung der Samen gesehen??
Oder warum wohl wäre jemand so dämlich für 10 Hanfsamen 70 Euro zu bezahlen, wenn der Vertreiber dieses Poduktes nicht genau wissen würde, dass diese Hanfsamen auch wirklich 1000 Mal so viel wert wären wie die normalen Hanfsamen um 7,- Euro pro 500 Gramm (1500 Samen)!??

Es sind absolut dumme Antworten von gewissen Politikern , dass der Verkauf von genetisch veränderten Hanfsamen legal wäre!
Von richtigen Hanfsamen sehr wohl!
Von gentechnisch veränderten Hanfsamen auf alle Fälle nicht!!
Schon im § 2 des Gentechnik Gesetzes steht, dass schon das Verändern von Mikroorganismen verboten ist!
Und in diesem Gesetz steht noch viel viel mehr....!
Jeder Genforscher könnte bestätigen, dass alle diese verkauften “Hanfsamen” in Österreich, gentechnisch verändert wurden!!
Und das ist in Österreich verboten , nicht der Verkauf von echten Hanfsamen – das gäbe es schon lange!

„feminisierte Hanfsamen“ wie sie in den Automaten von seeds2go.eu verkauft werden, kommen in der Natur nicht vor!
Es braucht ein Laboratorium und Spezialisten, dass es überhaupt zu rein weiblichen Hanfsamen kommt!
Denn nur die weiblichen Hanfsamen erzeugen das begehrte THC für die Kiffer!
Deswegen „feminisierte Hanfsamen“!

Lesen Sie doch den Beitrag über feminisierte Hanfsamen:
http://hanfsamen.jimdo.com/2011/05/13/1 ... hanfsamen/
STS-Methode = Genom Sequence-tagged Sites
Am häufigsten findet die STS Methode Anwendung, unter der die Pflanze unter Blüteneinleitung mit einer Mischung aus zwei Chemikalien besprüht wird. Zum einen ist dies Natriumthiosulfat, dies nicht direkt aufwärts die Pflanze wirkt, sondern nur eine bessere Lösbarkeit der zweiten Chemikalie, des Silbernitrats zum Ergebnis hat. Dagegen wirkt Silbernitrat direkt aufwärts die pflanzen eigene Hormonproduktion und ermöglicht so dies Ausbilden von männlichen Pollensäcken aufwärts rein weiblichen Pflanzen. Die Silberionen blockieren die Gebildetsein des Hormons „Aethylen”, dies nachweislich für die Bildung der weiblichen Blüten verantwortlich ist. Dadurch dass die Ethylenproduktion extrem gedrosselt und sogar kurzzeitig aufgehoben wird tritt ein anderes pflanzen eigenes Hormon in den Vordergrund. Gibberiline – sind verantwortlich für die Gebildet sein männlicher Blütenständen. Somit werden aufwärts einer weiblichen Pflanze männliche Blütenstände gebildet.

Haben Sie diesen Text verstanden? Sind Sie der Meinung, dass dies ein natürliches Produkt ist??
Müsste man auf diesen Produkt, also die Hanfsamen die laut Internet 100 bis 1000 Mal mehr kosten als normale Hanfsamen in Österreich, müsste man nicht laut EU-VErordnung einen Hinweis auf diesem Produkt anbringen! Einen kleinen Hinweis vielleicht, der vielleicht erklärt, warum dieses Produkt so unverschämt teuer ist???
Man merkt sofort, jeder könnte so ein natürliches Produkt herstellen – oder vielleicht doch nicht??

Ein normaler Züchter könnte das auf natürliche Weise nie herstellen! Dazu fehlt den Grünen und Sozialisten ganz einfach der Intelligenzquotient!
Das sind Laborsamen, laut Gentechnikgesetz absolut verboten! Hergestellt in amerikanischen / holländischen Genlabors!
Deswegen kosten die Hanfsamen bei der Firma https://www.seeds24.at/shop/
um ein vielfaches mehr – einen Preis, den man ohneweiteres als Konsumentenbetrug bezeichnen kann!
Der österreichische und europäische Konumentenschutz schweigt natürlich zu so unverschämten Preisübertreibungen, da ja diese Konsumtenschutzorganisationen auch den grünen sozialistischen Linksorganisationen angehören!

Mit Befolgung und Beachtung des Gentechnikgesetzes könnte man den Verkauf von allen sogenannten “Hanfsamen” zur Züchtung sofort verbieten!
Man bräuchte nur einen Gentechniker und einen Juristen, der das richtig erklärt!
Aber wenn genau diese Menschen (Grüne und sozialistische Gutmenschen) für ein Produkt demonstrieren, genauer gesagt für ein Produkt demonstrieren, das sie selbst durch das Gentechnikgesetz verbieten ließen, dann ist es natürlich schwer, Gesetze durchzuführen bzw. zu exekutieren...!
Man nennt das die gelebte „Schizophrenie“ unserer total verblödeten Politiker, von denen wirklich keiner mehr weiß, durch welche Gutmenschen Aussagen könnte er die total versaute und verfehlte Politik wieder in rechte Lot rücken!!

Auch die Holländer und die Deutschen hätten folgende EU-Verordnungen unterschrieben , aber die Grünen hetzen ja nur gegen Raucher, nicht wissend, dass 1 Joint die Stärke von 5 Zigaretten auf die Lungen hat!!

Hier ist die EU-VERORDNUNG (EWG) Nr. 1164/89:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:31989R1164

So werden die Hanfbauern in Europa strikt kontrolliert und deren Saatgut, seit 1989!
Das Saatgut von Hanfsamen Verkäufern im Internet wird NICHT kontrolliert – deswegen verdienen die auch 1000 Mal mehr als normale Hanfbauern, die sich an die Gesetze halten müssen!!!!!!

VERORDNUNG (EU) Nr. 1308/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES siehe Artikel 189:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 32013R1308
Artikel 189
Hanfeinfuhren
(1) Folgende Erzeugnisse dürfen in die Union nur eingeführt werden, wenn die nachstehenden Bedingungen erfüllt sind:
a) Rohhanf des KN-Codes 5302 10 00 muss den in Artikel 32 Absatz 6 und Artikel 35 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 entsprechen;
b) bei zur Aussaat bestimmten Samen von Hanfsorten des KN- Codes ex 1207 99 20 muss nachgewiesen werden, dass der Tetrahydrocannabinolgehalt der betreffenden Sorte nicht über dem gemäß Artikel 32 Absatz 6 und Artikel 35 Absatz 3 der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 Wert liegt;
siehe: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 32013R1307
c) nicht zur Aussaat bestimmte Hanfsamen des KN-Codes 1207 99 91 werden nur durch vom Mitgliedstaat anerkannte Einfuhrunternehmen eingeführt, um sicherzustellen, dass sie nicht zur Aussaat verwendet werden.
(2) Dieser Artikel lässt strengere Bestimmungen unberührt, die die Mitgliedstaaten im Einklang mit dem AEUV und den Verpflichtungen aus dem WTO-Übereinkommen über die Landwirtschaft erlassen haben.


VERORDNUNG (EG) Nr. 507/2008 DER KOMMISSION siehe Artikel 17:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 054:DE:PDF
(2) Für die Anwendung von Artikel 5 Absatz 2 dritter Gedankenstrich
der Verordnung (EG) Nr. 1673/2000 führen die betreffenden Mitgliedstaaten ihre Regelung zur Zulassung von Einführern von nicht zur Aussaat bestimmten Hanfsamen ein.
Diese Zulassungsregelung enthält insbesondere eine Beschreibung der Zulassungsbedingungen, ein Kontrollverfahren sowie die im Falle von Unregelmäßigkeiten anzuwendenden Sanktionen.
Bei der Einfuhr von Hanfsamen gemäß Unterabsatz 1 kann die Lizenz gemäß Absatz 1 des vorliegenden Artikels nur ausgestellt werden, wenn sich der zugelassene Einführer verpflichtet, den
zuständigen Behörden innerhalb der Fristen und unter den Bedingungen,die vom Mitgliedstaat festgelegt werden, Bescheinigungen darüber vorzulegen, dass die im Rahmen der Lizenz
eingeführten Hanfsamen innerhalb einer Frist von weniger als 12 Monaten ab dem Zeitpunkt der Ausstellung der Lizenz einer der folgenden Behandlungen unterzogen wurden:
a) Schaffung von Gegebenheiten, die ihre Verwendung zur Aussaat ausschließen sollen,

b) Mischung zu Futtermittel mit anderen Samen als Hanfsamen,wobei der Anteil der Hanfsamen an der Gesamtsamenmenge höchstens 15 % und in Ausnahmefällen auf begründeten Antrag
des zugelassenen Einführers höchstens 25 % betragen darf,
c) Wiederausfuhr nach einem Drittland.
Falls ein Teil der im Rahmen der Lizenz eingeführten Hanfsamen jedoch nicht innerhalb der gewährten Frist von 12 Monaten
einer der Behandlungen gemäß Unterabsatz 2 unterzogen wurde, kann der Mitgliedstaat auf begründeten Antrag des zugelassenen
Einführers die genannte Frist um einen oder zwei Sechsmonatszeiträume verlängern.
Die Bescheinigungen gemäß Unterabsatz 2 werden von den Unternehmen ausgestellt, die die betreffenden Behandlungen
vorgenommen haben, und enthalten mindestens folgende Angaben:
a) Name, vollständige Anschrift, Mitgliedstaat und Unterschrift des Unternehmers;
b) Beschreibung und Zeitpunkt der gemäß Unterabsatz 2 vorgenommenen Behandlung;
c) Menge Hanfsamen in kg, die der Behandlung unterzogen wurden.
(3) Auf der Grundlage einer Risikoanalyse kontrolliert derbetreffende Mitgliedstaat die Richtigkeit der Bescheinigungenüber die gemäß Absatz 2 Unterabsatz 2 auf seinem Hoheitsgebiet
vorgenommenen Behandlungen.


VERORDNUNG (EG) Nr. 1093/2001 DER KOMMISSION
vom 1. Juni 2001:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 022:DE:PDF

Alle diese Gesetze wurden auch von SPÖ Politikern in Brüssel mitbeschlossen!
Also sollte doch das die Justiz in Österreich und auch das Gewerbeamt wissen!??

Das Saatgut in den Hanfshops wird nicht kontrolliert, da sie äußerlich gleich aussehen!
Schon in den Jahren 1960 und 70 fingen die Amerikaner an , in Kalifornien , die Hanfsamen zu verändern, entweder genetisch oder auf andere Weise!
Beides ist in der gesamten EU verboten!
Dieses Saatgut (Samen) kam nach Holland, und wurde dort verbessert bzw. so verändert, dass der THC Gehalt anstieg!
Ganz egal auf welche Weise die Samen verändert wurden, es ist laut Gengesetz verboten!
Und laut EU-VERORDNUNG (EWG) Nr. 1164/89 dürften auch keine anderen Hanfsamen in Umlauf sein!

Eigentlich haben wir es den laschen Methoden der SPÖ zu verdanken, dass es so weit gekommen ist, dass präparierte Samen schon in Automaten verkauft werden!
Speziell in Wien kann ja die SPÖ ja nur mehr mit den Grünen regieren, wie auch in anderen Städten, auf Grund Inkompetenz und Korruption!

Man hat sich im eigenen Haus einen Misthaufen gebaut, dessen Gestank wird man nie wieder los! Und wenn man in einem Misthaufen stochert, dann findet man nur Mistkäfer!

Alle veränderten Hanfsamen bewirken, dass das eher ungefährliche normale Marihuana zu einer gefährlichen Superdroge wurde! Die psychischen Schäden sind ca. 5 Mal so hoch als es bei normalen Marihuana wäre!
Auch die Risiken für Schlaganfälle, merkwürdige Krankheiten, Nervenentzündungen, Aggressionen, Depressionen, das alles ist schon bei Jugendlichen stark angestiegen!
Dazu kommt noch, dass diese privaten “Hanfzüchter” unkontrollierte Düngemittel verwenden!
Die Folge: die aus der vorhergehenden Zucht entstehenden Samen sind schon mit Düngemittel wie “BRIX” infiziert!
Deswegen wachsen diese Hanfsorten auch 3 Mal so schnell wie der normale Hanf!

Leider wollen die führenden Parteien , an der Spitze in Wien die SPÖ, aus falsch verstandener Kollegialität und Toleranz zu den Grünen nichts dagegen unternehmen!
Das anscheinend größte Problem unserer Politiker ist: wie macht man Scheiße hoffähig, und wie bewältigt man die Vergangenheit in der wir nie gelebt haben!
Ein Heer an Beamten und Juristen finden mit hoch technischen Methoden heraus, dass ein Jugendlicher in Salzburg Steinchen beschmiert hat, und sind ganz stolz darauf diesen Jugendlichen dann 5 Jahre einzusperren!
Dieselben “Spezialisten” für solche unglaubliche Verbrechen können merkwürdiger Weise nicht herausfinden, welche Hanfsamen nicht den EU-Verordnungen und Gen Gesetzen entsprechen!??

Rot plus Schwarz plus Grün – das ergibt: 500.000 Arbeitslose, 1 Million Österreicher an der Armutsgrenze, 30 % der Jugendlichen psychisch gestört, doppelt so viel Suizids wie Autounfälle und 300 Milliarden Schulden!
Aber volle Kassen für die Politiker!


Trotzdem kann man diese verbotenen Samen überall im Internet kaufen – zu einem Preis, für den man den Gentechniker mitbezahlen muss – einem Preis, der irgendwo zwischen totaler Abzocke und Betrug liegt:
https://sensiseeds.com/de/hanfsamen
und
http://www.seeds2go.eu/images/Preislist ... allein.pdf
http://www.seeds2go.eu/images/Preislist ... n_Wien.pdf

(feminisierte Hanfsamen – laut Gentechnikgesetz verboten!)
und
http://grower.li/2011/05/13/100-weiblic ... hanfsamen/
(so stellen die Grünen und Sozialisten „Naturprodukte“ her....!)

Jeder der diesen Beitrag liest, sollte vor allem darüber nachdenken: warum kosten Hanfsamen bei österreichischen Hanfbauern nur ca. 10 Euro pro Kilo (ca. 3000 Hanfsamen)
und warum kosten Hanfsamen bei Abzocker Firmen im Internet 70,- Euro für nur 10 Stück?
Und warum macht unsere Justiz und der Konsumentenschutz nichts dagegen!

Kein Mensch auf dieser Welt würde sich 10 Hanfsamen um 70 Euro in der Pfanne rösten und dann essen!!

Und dann hätten wir in Österreich noch das Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetz:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... eview=True
Sie haben ja im Artikel gelesen, wie man „feminisierte“ Hanfsamen herstellt? Das ist nur nur mit Chemie und einem Labor möglich!
„feminisierte“ Hanfsamen sind also auch laut neuem-Psychoaktiven-Substanzen-Gesetz verboten!

Da fragt man sich nun als Bürger sehr wohl, wenn muss man schmieren bei der Justiz und bei der links faschistischen Regierung, um trotzdem von der Gewerbeaufsicht eine Genehmigung für den Vertrieb von Gen-Hanfsamen zu erhalten??
Die Lizenz zum Verstoß gegen 5 EU-Verordnungen,Verstoß gegen das Gentechnikgesetz und Verstoß gegen das Psychoaktive-Substanzen-Gesetz!?
Faktum: die Demonstrationen für gentechnisch veränderte Hanfsamen wurden von der aktuell herrschenden Regierung rot / grün in Wien genehmigt! Obwohl 42 Hanfsorten legal sind, demonstrierte man eigentlich nur für Abzocker, die das 1000 Fache für gengezüchtete Hanfsamen verdienen wollen!
Denn "feminisierte" Hanfsamen kommen in der Natur auf natürliche Weise nicht vor!
Hanf ist ja nicht illegal! Die Demonstrationen in Wien sind ja nur für geldgierige Grüne und Rote, denen die 42 Hanfsorten nicht genügen - für eine gesunde Ernährung!
Genau dieselben Personen die sich gegen Genprodukte stark machen, genau dieser Kreis demonstriert eigentlich nur für genveränderte Super-Hanfsamen!

Hopfen ist übrigens auch eine Hanfpflanze - schon lange legal!!

Sehen Sie auch den Beitrag im WIKI :
https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_Gentechnik

siehe auch: Feminisiertes Cannabis - Silbernitrat vergiftet Kiffer / feminized seeds - be poisoned by silver nitrate
(select your language with google translate bottom top left )
DIE STS-Methode um feminisierte Hanfpflanzen herzustellen!!!
viewtopic.php?f=7&t=379


Auch interessant – speziell die Links mit den Filmen:
Das beste Geschäft mit gefälschtem Haschisch:
http://wipi.at/immoblog/legalisierung-cannabis
Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Re: Hanfsamen aus Automaten und die Justiz von Österreich

Beitragvon furbo » Montag 8. Februar 2016, 18:18

Auf die Frage der Legalität und ob man das irgendwann vielleicht in Österreich oder EU durchsetzen könnte??

Darauf gibt die Justiz von Uruguay eine klare Antwort: "yes we can"!
das Marihuana Gesetz von Uruguay:
viewtopic.php?f=82&t=357

Das Marihuana Gesetz von Uruguay beweist allerdings auch, dass es ziemlich sicher ist, dass nicht jeder kleine Möchtegerndealer im Falle der Legalisierung eine Lizenz zum Verkauf von Cannabis bekommen wird!
Würde Marihuana bzw. Cannabisprodukte in Österreich legal sein, dann würde man erst recht ca. 99 % aller illegalen Züchter bestrafen - entweder mit Steuern oder mit Gefängnis !


Es gibt ältere Ex-Lokalbesitzer, die bezahlen Millionen Euro an Steuern nach, für den legal verkauften Alkohol - sie hatten nicht alle verkauften Flaschen versteuert...!
Für den legalen Tabak, wenn man diesen Tabak nun unversteuert verkauft, dann wird man trotzdem verhaftet!

Die Wahrheit : Die Hanfwanderer am Hanfwandertag demonstrieren nicht für die Legalisierung von Hanf, sondern für chemisch gentechnisch veränderte Pflanzen, um diese möglichst teuer zu verkaufen!
Geschäftsleute, die Ihnen 4 gentechnisch präparierte um 80 Euro,- verkaufen, sind ganz einfach Wucherer und Betrüger!

Auf die Straße zu gehen, um in der Öffentlichkeit für chemisch gentechnisch präparierte Samen zu demonstrieren, und im Background dann gegen das Abkommen mit den USA Transatlantic Trade and Investment Partnership. TTIP zu protestieren, das ist wieder einmal das typische Verhalten von Linksparteien!
"Die öffentliche Lügenpresse mit Gutmenschen auf der Straße!"
So dämlich und voll gekifft mit chemischen Gen-Pflanzen, dass sie nicht einmal merken, dass sie genau das geraucht haben, gegen das sie jetzt demonstrieren : gegen Gentechnik!!

Auch der Artikel "Getarnte Marihuana Pflanze aus Japan" = Pseudoacercannabis - "acer" ist portugiesisch und bedeutet Ahorn!
http://www.atomicshogun.com/getarnte-ma ... aus-japan/

...beweist und berichtet nochmals darüber, dass alle "feminized" Samen mit Chemie bearbeitet wurden! Also ganz sicherlich kein gesunder Hanf im Sinne von "Hanf"!

Die neuen "Pseudoacercannabis-Pflanzen" - also Kreuzungen auf natürliche Art - die haben wahrscheinlich die größte Zukunft!
Nicht, weil man sie gut verstecken kann, nein, Kreuzungen übernehmen auch die positiven Eigenschaften der Kreuzungspflanze - wie z.B. bei "Acer-Cannabis" die Eigenschaften von Ahorn!
Sie könnten natürlich auch negative Eigenschaften übernehmen - wie z.B. von gewissen giftigen Pflanzen oder Pflanzen mit halluzinogener Wirkung (Kaktusarten)


Screenshot im Anhang von einer der größten Hanf Samenbanken von Holland beweist eindeutig, dass feminisierte Hanfsamen genetisch veränderte Hanfsamen sind (durch Gengesetz verboten !) und dass die Pflanzen mittels kolloidalem Silber behandelt wurden!)
Prost Mahlzeit mit der "Naturdroge
"!

siehe auch: Feminisiertes Cannabis - Silbernitrat vergiftet Kiffer / feminized seeds - be poisoned by silver nitrate
(select your language with google translate bottom top left )
DIE STS-Methode um feminisierte Hanfpflanzen herzustellen!!!
viewtopic.php?f=7&t=379

siehe auch: Feminisierter Hanf – der größte Korruptionsfall des 21. Jahrhunderts - Austria corruptus

viewtopic.php?f=6&t=550



Dateianhänge
Roayal Queen seeds feminisiert mit kolloidalem Silber - Kopie.JPG
Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich

Re: Hanfsamen aus Automaten und die Justiz von Österreich

Beitragvon furbo » Freitag 22. Juni 2018, 13:17

Der Cannabisreport der Universität von Bremen zeigt eines ganz deutlich: der HYPE um Cannabis wurde künstlich von gerissenen Geschäftsleuten aufgebauscht!
Bei den meisten Krankheiten wirkt ein Placebo nicht mehr als die Dosis Cannabis!

Beispiel: bei Schmerzen, Darmkrankheiten usw...!

siehe Beiträge der Techniker der Krankenkasse auf: https://www.tk.de/tk/themen/arzneimitte ... 018/982398
Download des Cannabisreports unter:
http://www.socium.uni-bremen.de/uploads ... Report.pdf

Auszug - Kapitel Darmkrankheiten:
" Die Wirkung des THC hinsichtlich einer Linderung der Schmerzen war der Plazebo-behandlung jedoch nicht überlegen (de Vries et al., 2017)."

Kapitel Schlafstörungen:
Ein im Jahr 2018 erschienener systematischer Review mit Metaanalyse zu Cannabinoiden in der Palliativmedizin konnte bei Krebspatienten keine signifikanten Unterschiede für die Verminderung von Schlafstörungen zur Einnahme von Placebo feststellen (Mücke et al., 2018).

Viel Rauch um nichts!

Dieser Hype um Cannabis als Medikament zu vertreiben wurde vor allem von den Hintermännern der ÖVP und den linken Parteien forciert, die alle durch Lobbyisten der Drug Policy Alliance (DPA) von George Soros gelenkt wurden - im Hintergrund natürlich! Soros ist Jude - er natürlich komplett unschuldig!!! Wer was anderes behauptet ist ein böser Nazi!!
Die Seite https://www.drugpolicy.org/ ist auf die Stiftung von George Soros registriert - er ist also persönlich für diese Organisation verantwortlich !

Den größten "medizinischen" Erfolg konnten die Biochemiker feststellen auf deren Konten in Steueroasen - die verdienten sich bis jetzt dumm und dämlich mit einer Droge die keine 50 Euro pro Kilo wert ist!
Durch die Lüge, dass Cannabis als Medizin so wertvoll sei, machten George Soros und seine Drug Alliance weltweit sehr viel Geld, hauptsächlich unterstützt durch naive dümmliche Politiker, korrupte Beamte und korrupte Juristen und Mediziner!
Die Nebenwirkungen von den chemischen Mitteln die verwendet werden um schnell wachsendes Cannabis mit hohem THC-Gehalt herzustellen, sind in diesem Report noch NICHT enthalten!
Die Studien von der Uni Bremen beziehen sich hauptsächlich auf hoch konzentriertes Cannabis zu medizinischen Zwecken und echtes Marihuana! Echtes Marihuana ohne Samen gibt es nicht!!

Die 500 Sorten, mit hohem THC-Gehalt und schnell wachsend, die in Österreich und Holland, Spanien , Israel, USA verkauft werden als Droge, haben noch ungeahnte Nebenwirkungen, die noch nicht erforscht wurden!!
Benutzeravatar
furbo
Administrator
 
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 17:25
Wohnort: Österreich


Zurück zu AUSTRIA NEWS BLOG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron