Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Nov 292018
 

Die Drug Policy Alliance zu Besuch im österreichischen Parlament
Die Erlaubnis zur Errichtung der „Drug Policy University of Vienna“ durch Kanzler Kurz!

Am 18. November 2018 empfing der österreichische Bundeskanzler Kurz den Präsidenten und Boss der Drug Policy Alliance im Parlament:
http://www.drugpolicy.org/george-soros

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweck des Empfangs: Gründung der Soros Privatuniversität Central European University (CEU):
https://en.wikipedia.org/wiki/Central_E … University

Diese Universität gibt es nur in den USA und in Ungarn!
Allerdings, in Ungarn ist Herr Soros nicht mehr willkommen, also braucht man ein anderes Land für diese auf der ganzen Welt unerwünschte Universität!
Österreich ist das Land mit den höchsten Alkoholproblemen in der EU, mit einem niedrigen Ausbildungsstandard und großen mentalen Problemen:
Fazit: das richtige Land für Herrn Soros!

Der Empfangstermin 18. November 2018 bei Kanzler Kurz wurde absichtlich ausgewählt, am nächsten Tag dem 19. November 2018 traf Soros dann den österreichischen Bildungsminister Faßmann, und am 20. November war dann die Konferenz gegen Antisemitismus in Wien!!
Klug gewählt, denn Herr Soros ist Jude, er ist ein Schüler des österreichischen Juden Karl Popper, und so wagte niemand der österreichischen Politiker etwas gegen Soros Universitätspläne zu sagen bzw. Einwände anzubringen!
– Man will ja nicht als Antisemit dastehen – ausgerechnet am Tag der Konferenz gegen Antisemitismus!!!

Die Soros Stiftung war jedoch immer schon eine Stiftung zur Liberalisierung von Drogen – aller Drogen – auch Heroin, Opiate, Kokain und Cannabis! – Seit 1994 !!!
Unter „A Brief History of the Drug Policy Alliance“ – http://www.drugpolicy.org/about-us#history-of-dpa
steht ganz klar:
It became the first domestic project of George Soros’ Open Society Foundations “ = das Drogen Bündnis wurde das erste Projekt der George Soros Stiftung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Geründet wurde das Drogen Bündnis von einem gewissen Ethan Nadelmann, der aus einer jüdischen Rabbi Familie in New York stammte!

Deswegen das Treffen von Soros mit Kanzler Kurz am 18. November 2018 – denn wenn nur Juden hinter so einem Drogen Bündnis stehen, dann muss man sich doch gegen antisemitische Äußerungen schützen!
Und das ging am besten zwei Tage vor der Antisemitismus-Konferenz am 20. November 2018 in Wien!
Die Antisemitismus-Konferenz diente als Schleier für die Tatsache, dass Bundeskanzler Kurz und Minister Fassmann den Boss des Drogen Bündnisses (drug Policy alliance) die Gründung einer Universität in Wien erlauben!

Herr Kanzler Kurz und Minister Faßmann von der ÖVP machten das Abkommen mit Soros ganz demokratisch – so wie es in Österreich üblich ist : man informiert das Volk im Nachhinein, um die Meinung des Volkes wird gar nicht gefragt, bezahlen muss sowieso das österreichische Volk!
Wer dagegen ist, der ist ein böser Nazi!
Die FPÖ kuscht, denn die können ohne die Zustimmung der Juden wohl kaum mitregieren!?

Der Name Kurz und Fassmann werden übrigens auf der Namensliste der Juden erwähnt:
http://www.avotaynu.com/books/DJSGNames.htm
(diese Liste stammt von den
jüdischen Organisationen:
YIVO Institute, https://yivo.org/    American Jewish Archives, American Jewish Historical Society, U.S. National Archives, U.S. Library of Congress, U.S. Holocaust Memorial Museum, Leo Baeck Institute, U.S. Holocaust Museum, Yad Vashem and Central Archives for the History of the Jewish People.
siehe :
http://www.avotaynu.com/journal.htm

Warum die jüdischen Organisationen derart detaillierte Namensverzeichnisse ins Internet stellen, oder Bücher mit jüdischen Familiennamen veröffentlichen und verkaufen, bleibt ein Rätsel ! Eigentlich machten das früher die Nazis!??
Solche Namenslisten mit jüdischen Familiennamen sind auf jeden Fall ein Anreiz für rechtsextreme Organisationen, und „Beweise“ für  antisemitische Verschwörungstheorien!
Weiteres: man kann jetzt gar nicht mehr Anzeige erstellen , wenn jemand sagt: „das ist ein Jude – das sind Juden“ ! Denn man weiß ja das nur von jüdischen Veröffentlichungen von jüdischen Internet Seiten!

George Soros ist ein Philanthrop – das sind Menschen mit viel Geld aus nicht nachweisbaren Quellen , verteilt auf viele Länder und Steueroasen dieser Welt , die gerne Geld für gewisse Organisationen spenden, von denen sie dann wieder Profit erhoffen!

Jedoch ein Interview aus dem Jahre 1998 mit Steve Kroft auf YouTube “ Infamous George Soros 60 Minutes Interview“ zeigt den wahren Charakter von Herrn Soros und seine tatsächlichen Absichten und Anschauungen:
Ab Minute 2,35 sagt Herr Soros sehr deutlich: „I cannot and do not look for the social consequences“ ! = übersetzt: er schert sich einen Dreck um soziale Konsequenzen – er hätte nur Profite im Sinn!! Er sei ein Spieler , betonte er auch mehrmals in diesem Interview!
Ab Minute 7,5 spricht Soros dann über den Holocaust……….!  Weiteres betont er auch, er glaube nicht an Gott!
Wozu also die Maskierung mit dem Antisemitismus – Kongress , um eine Universität zu gründen  – durch den Boss des größten Drogenbündnisses?

Welchen Profit zieht man aus einer Universität?
Nun , in einer Universität erwachsen die zukünftigen Lobbyisten, die dann wiederum Politiker beeinflussen können!
Auf einer Uni kann man seine ganz privaten Ansichten verbreiten bzw. Jugendliche sein Gedankengut anlernen!
Das Gedankengut von Soros ist anscheinend auf der ganzen Welt nicht erwünscht, außer eben bei Kurz und unserem Bildungsminister Faßmann!??

Das „ranking “ der Central European University (CEU) – der Rang der Universitäten – weltweit:
siehe hier:
https://www.timeshighereducation.com/world-university-rankings/central-european-university
Die Soros Uni Central European University (CEU) liegt weltweit irgendwo zwischen 301 und 350 !

Es gibt in Mexiko oder Südamerika bessere Universitäten als die CEU !!!
Da müssen Sie Ihre Kinder unbedingt hinschicken, denn da bekommen die Studenten sicher einen IQ wie unsere heimischen Politiker!!
Was wird unterrichtet  an der CEU!
Nun, Soros wäre nicht umsonst der Boss des größten Drogen Bündnisses dieser Welt, würde er nicht für Gehirnwäsche bei den Studenten sorgen!
Angeboten werden z.B. Drogen Workshops :
siehe hier: „Understanding the Gendered Impacts of Drug Policy
https://spp.ceu.edu/gendered-impacts-drug-policy-2018
Ein wirklich wichtiger und wertvoller Kurs für junge Studenten ! Da lernt man fürs Leben, und dafür wie man Soros Geldbeutel füllt! (mit Drogen -Business!)

Beim Ranking der Universitäten weltweit, kam Österreich noch nie unter den 150. Platz ! Siehe den Intelligenzquotient unserer Politiker – vor allem der Minister, die zuständig für die Bildung sind!
Ranking Universität von Wien:
https://www.topuniversities.com/universities/university-vienna#wurs
Mit der Soros Universität kommen wir dann auf einen doppelt so hohen Stand!
Was Soros , Kanzler Kurz und Minister Faßmann vielleicht nicht kapiert haben: in diesem Fall ist es schlechter, wenn die Zahl höher wird…..!!!!!
Ja Sie müssen Ihre Kinder unbedingt auf die Soros Universität in Wien schicken!
Die dortigen Studenten bekommen dann ein geistiges Niveau wie Kanzler Kurz und sein Minister Faßmann!!
(und gratis eine ganz hohe Nummer im weltweiten Ranking der Universitäten – schließlich ist Soros ein Philanthrop !)

 

„SAG MIR, WER DEINE FREUNDE SIND, UND ICH SAG DIR WER DU BIST!!“
Das Vorbild von George Soros – dem armen ungarischen Einwanderer in den USA – das Vorbild von Soros war und ist die
Sackler Family:
https://www.newyorker.com/magazine/2017 … re-of-pain
Die Sackler Familie gehört zu den 25 reichsten Familien der USA, und zu den am meisten gehassten Menschen der USA!
Nicht unbedingt, weil die Sacklers eingewanderte polnische Juden sind! Nein, nicht unbedingt deswegen!
Der Sackler Familie gehört die Firma
Purdue Pharma

https://en.wikipedia.org/wiki/Purdue_Pharma
Und Purdue Pharma produziert Opioide – Schmerztabletten auf Opium Basis , die süchtig machen! Heute noch Immer!!!

Siehe aktuellen Bericht aus dem Jahr 2018 – auf deutsch:
https://www.spektrum.de/wissen/5-fakten … sa/1544581
Natürlich sind die Sacklers Philanthropen – man muss ja irgendwie das Gewissen beruhigen!

Ein Beitrag über das Sackler Imperiumvon einem jüdischen Blogger:
https://boingboing.net/2017/10/23/sackl … urdue.html
(na beliebt sind die auf jeden Fall nicht in den USA – die jüdischen Sacklers….!)

Die Opioid-Krise in den USA kostet ca. 60.000 US-BürgerInnen jährlich das Leben!
Siehe Beitrag: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-04/opioid-krise-usa-donald-trump-strategie

Der englische Bericht über die Sacklers (Freunde von Soros) und deren Geldsucht mit Opiaten
von
Debra Hanania-Freeman:
https://larouchepub.com/eiw/public/2016 … 0_4306.pdf
Dummerweise wird in diesem Bericht angedeutet, dass die Sacklers eine Beziehung zum
Drogenkartell „Sinola“ hat, deren Boss „el Chapo“ zur Zeit in New York vor Gericht steht…..! Soros wird in diesem Bericht auch erwähnt….!??
El Chapo“ heißt übrigens mit dem bürgerlichen Namen „
Guzmán“ – siehe WIKI:
https://de.wikipedia.org/wiki/El_Chapo
Guzmán“ ist übrigens seit 500 Jahren ein im spanischen – mexikanischen Raum bekannter jüdischer Name: siehe:
https://www.parainmigrantes.info/listad … anola-958/

Immer wieder diese Zufälle …..!!

Hier ist die Firmenliste von Herrn George Soros – von der US-Regierung aus Washington:
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data … -soros.txt

eingetragen ist unter anderem die Firma ENDO:
wirklich eine nette Firmengeschichte der Firma ENDO aus dem Jahre 2017:
http://www2.philly.com/philly/blogs/inq … 70925.html

Ja, ja, das sind die Herrschaften, deren Gedankengut in Zukunft in der Privat Universität von Herrn Soros in Wien verbreitet wird!!
Denn für jüdische Milliardäre wie Soros und Sackler gilt nur eine Devise: „genug ist NIE genug“ koste es auch noch so viel Menschenleben!
Ganz wie Herr Soros sehr deutlich sagte: „I cannot and do not look for the social consequences

Ob diese Methode den Antisemitismus eindämmen wird in Österreich??
Wohl kaum! Die Errichtung und Zulassung einer Privat Universität wird den Antisemitismus in Österreich wohl eher verdoppeln!
Soros ist kein Politiker , er ist kein Österreicher, Soros ist US-Staatsbürger und hat in Österreich nichts verloren!
Soros ist kein typischer Jude, sondern gibt sich hauptsächlich als Jude aus, wenn er zwei Tage vor der Antisemitismus Konferenz ein wichtiges Geschäft in Wien durchführen will!
In Israel betreibt Soros keine private Universität – denn in Israel ist Soros Gedankengut nicht willkommen!

Warum in ganz Österreich niemand darüber redet , dass George Soros seit 1994 der Boss und Hintermann bzw. Präsident (Chairman) von der Drug Policy Alliance ist, das bleibt wohl weiterhin ein Geheimnis in Österreich1
Fakt bleibt: Soros hat auch gute Beziehungen zu den „Drug Lords“ von Großbritannien – siehe Beitrag :
https://www.drugfree.org.au/images/pdf- … _Lords.pdf
(dieser Beitrag stammt von den linken Drogenbefürworternicht von den Nazis!)

Keiner der österreichischen und deutschen Medien wie TV und Zeitungen erwähnt jemals die Geschichte von Soros und der Drug Policy Alliance! Warum?

Nicht erwähnen bzw. verschweigen ist auch eine Art von „fake News“!!
Das erinnert an Diktaturen, die dem Volk ganz einfach nur die halbe Wahrheit erzählen!

Es existieren sicherlich viele Schauergeschichten über Soros und auch viele „fake News“ verbreitet von Rechtsextremen und extremen Moslems!
Aber die Regierungsseite von Washington zeigt eindeutig: die Firma ENDO gehört George Soros!

Und Endo erzeugt Opioide Schmerzmittel, die eindeutig süchtig machen und auf alle Fälle beweisbar Schuld an der „Opioid epidemic“ tragen – siehe WIKI:
https://en.wikipedia.org/wiki/Opioid_epidemic
Ca. 67.000 Ärzte in den USA verschrieben den Patienten das Schmerzmittel „OPANA“ – was süchtig macht und in die Abhängigkeit führt!

Im Jahr 2017 forderte die amerikanische Lebensmittel- und Drogenbehörde FDA die Firma ENDO auf, OPANA nicht mehr zu verkaufen!
siehe Beitrag aus den USA:
https://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom … 562401.htm

Doch die Seite der Firma ENDO beweist im Jahr 2018 (jetzt im November 2018), die Firma ENDO bietet OPANA immer noch als Schmerzmittel an:
http://www.endo.com/endopharma/our-products

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geldgier ist wohl doch größer als die Liebe eines jüdischen Philanthropen zum amerikanischen Volk….???
Ganz wie Herr Soros sehr deutlich sagte: „I cannot and do not look for the social consequences
Man könnte doch annehmen, dass ein Herr George Soros, nach so vielen Beiträgen im Internet, dass Opioide süchtig machen und krank machen , irgendwie zur Einsicht kam, dass man OPANA als Schmerzmittel nicht mehr verkaufen dürfte!
Nein, dem ist nicht so! Dieser Herr hat keinerlei Charakter oder Mitleid ! Schließlich ist er ja der Boss des größten Drogenbündnisses – oder ist es seine ethnische Herkunft??
Frei denken“ bedeutet für George Soros ganz einfach: Jeder darf sich mit Schmerzmittel ganz legal süchtig machen – auch wenn das ziemlich sicher zum Tod führt!

Und dieses Gedankengut will Soros jetzt endlich in Wien auf seiner Privat Universität verbreiten!

Wie wird man diese Universität denn nennen? Vielleicht:
Drug Policy University of Vienna?

Mit Hilfe von Herrn Kanzler Kurz und Herrn Minister Faßmann – beide von der ÖVP – kann man das ohne weiteres durchsetzen!
Wer etwas dagegen sagt, der ist ein böser Nazi und wird von unseren linksfaschistischen Medien fertig gemacht!

Die Wahrheit ist nie antisemitisch – schon gar nicht wenn sie von Juden ins Internet gestellt wird!

Hat denn George Soros mit anderen Stiftungen , die Drogen unterstützen zu tun??
Aber natürlich!
Siehe Beitrag von den Philanthropen „Good Ventures“ :
„A conversation with the Drug Policy Alliance on March 11, 2014“
(eine Seite von jüdischen US-Bürgern – Dustin Moskovitz and Cari Tuna)

http://www.goodventures.org/research-an … ch-11-2014
Dort wird ausdrücklich die
SSDP Students for Sensible Drug Policy erwähnt:
WIKI über die SSDP:
https://en.wikipedia.org/wiki/Students_ … rug_Policy

Und hat diese Organisation für Studenten (Drogen – Studenten) eine Abteilung (Chapter) in Wien??
Aber ja – natürlich – siehe auf der Seite der SSDP:
https://ssdp.org/chapters/international/austria/
(
an der Uni von Wien )
und in
Deutschland natürlich auch – in Berlin an der Uni:
https://ssdp.org/chapters/international/germany/

Wie viele Drogen – Chapters wird es wohl dann in der Privat Universität von George Soros geben, wenn Soros doch so ein großer Verfechter von freien Drogen ist , und zugleich der Präsident von der Drug Policy Alliance??

Und die Anzahl der ausländischen Dealer steigen und steigen und steigen:
https://www.krone.at/1802870

Wie eigenartig!
Herr Kanzler Kurz und seine schwarzen Genossen wollen doch weniger Ausländer?
Warum gibt er dann Herrn Soros das Recht eine Privat Universität zu errichten , wo doch Soros für Ausländer und für freie Drogen ist??

Auf der Firmenliste von Herrn George Soros – von der US-Regierung aus Washington wird übrigens auch die Firma Monsanto aufgezählt:
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data … -soros.txt
Sie wissen ja, die unbeliebteste Chemie-Firma aus den USA, die das schädliche Glyphosat herstellt!
Und in der EU ? Glyphosat: EU-Staaten verlängern Zulassung um fünf Jahre Bericht von der Presse!

Aber – aber ? die Firma Monsanto gehört laut Firmenliste der US-Regierung dem Philanthrop George Soros???
Ja weiß denn dieser nette alte Milliardär nicht, dass Glyphosat schädlich ist!
Nein, der weiß das schon, aber er ist ein Freund von Kanzler Kurz und ein Freund von Junker !!!
Ja dann ist Glyphosat ganz sicher nicht mehr so schädlich………..???
Und die besten Geschäfte macht man 2 Tage vor der Antisemiten Konferenz am 18. November in Wien!
Wenn der Jude Soros mit seiner Firma Monsanto weitere 5 Jahre Glyphosat in der EU herstellen will und verkaufen will, dann darf der das! Wer etwas dagegen sagt, der ist ein ganz böser Antisemit !!

Wir leben im Zeitalter der schizophrenen Politiker – siehe Brasilien, USA, Frankreich, Deutschland und speziell Österreich!

Die Grünen und Neos und SPÖ und ÖVP verteidigen auch noch den Mann, der mit seinen Beziehungen erreicht hat, dass in der EU auch weiterhin Glyphosat hergestellt und vertrieben wird und eingesetzt wird von Landwirten!!!

Die Kernfrage bleibt jedoch:  braucht nun Österreich / Wien so ganz dringend eine Privat Universität, oder braucht George Soros noch viel dringender eine Privat Universität??
Braucht Österreich den Boss der drug Policy alliance , oder braucht nur Herr Kurz und die ÖVP diesen Drogenführer?
Braucht die EU weiterhin Glyphosat auf den Feldern?
Braucht die EU und Österreich den Chef der pharmazeutischen Fabrik  ENDO um die Opiumsucht durch gewisse Schmerzmittel  am freien Markt zu steigern?
Das Gedankengut von Soros ist: „I cannot and do not look for the social consequences“ – siehe YouTube
Und dieses Gedankengut pflegen anscheinend auch der Bundeskanzler Kurz und Minister Faßmann  im Parlament von Österreich! Beide leben von Steuergeldern!
Kontaktieren Sie doch Herr Minister Dr. Faßmann selbst, und fragen Sie ihn: heinz.fassmann@bmbwf.gv.at

Auch Bundeskanzler Kurz können Sie mal persönlich fragen, warum der Boss der Drogenalliance „drug Policy alliance“ eine Universität in Wien errichten darf :
team@sebastian-kurz.at

Was die „bösen“ Rechten in den USA über Soros schreiben:
TAKE BACK AMERICA CAMPAIGN
http://tbac.us/how-to-help/
Interessante Artikel unter diesem Link sind: FBI Source: We Failed America – und SOROS AND THE SHADOW PARTY

 

Herr George Soros ist der Eigentümer der Soros Stiftung = „Soros Foundation“ !
Und die Soros Foundation ist der Eigentümer und Betreiber und Domain-Eigentümer der Seite www.drugpolicy.org

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch diese Zeitung in den USA schreibt über Soros und seine Drogen Ambivalenzen :
Die Washington Times : (das sind natürlich ganz böse Nazis!??)
George Soros‘ real crusade: Legalizing marijuana in the U.S.

Soros investierte Hunderte Millionen U$ in TV-Medien, deren Verantwortliche Redaktionen er korrumpierte, sodass die TV-Medien verbreiten , wie gesund Cannabis doch wäre und wie wichtig das wäre Cannabis zu legalisieren!

Wer kontrolliert den die Medien in Österreich – wer steckt hinter den TV-Stationen:
ATV, ATV II,  Puls4, ProSieben, SAT.1, kabel eins, SAT.1 Gold, ProSieben MAXX, sixx und kabel eins Doku sind alles Sender der Saban Capital Group , Eigentümer ist Herr Haim Saban aus Israel – siehe : https://de.wikipedia.org/wiki/Haim_Saban
….. ein Freund von Herrn Soros…..!!!
(Bei all diesen genannten Sendern wird am Teletext die Frau als Sexualobjekt angeboten und verkauft ……!! Nach 24.00 Uhr bis 5.00 Uhr früh zeigen diese Sender die Frau als billiges Stück Fleisch und Sexspielzeug! in abstoßender Weise! – Ein Kaffer bleibt eben immer ein Kaffer!!!)

 

Auch in Uruguay schreibt die Zeitung „Neuva Mujer“ über Soros und seine Drogen Ambivalenzen!
(aber das sind wohl auch ganz böse Nazis???)

Auch in Brasilien hat Soros seine Finger im Spiel :
der „diario do Brasil“ schreibt über den Hintermann bei den Wahlen – der Hintermann bei Lula und Hadad!
Unter anderem wird Soros als „……O capitalista doentio consegue mudar a mentalidade de toda uma geração“ = dem  kranken Kapitalist  gelang es die Mentalität einer Generation zu beeinflussen….! Weiteres sagte dort Soros in einem Interview: er würde mehr Kapital investieren um mehr Chaos in der Welt zu stiften!
Und: George Soros kaufte sich bei Petrobras ein – siehe Artikel aus Brasilien bei der Gazeta do Povo (Volksblatt)

Und was die Jüdin Ellen Brown erst über Cannabis, Monsanto, Bayer  und Soros schreibt:
https://ellenbrown.com/2016/07/07/the-war-on-weed-part-ii-monsanto-bayer-and-the-push-for-corporate-cannabis/
(sie ist natürlich auch ein ganz böser Nazi!!!)
Was in dem Artikel von Ellen Brown steht – über die Firma Monsanto und Bayer, stimmt wahrscheinlich nicht, es war ziemlich sicher Harry Potter, der es ermöglichte, dass plötzlich alle Cannabispflanzen bis zu 25 % THC produzieren und in 6 Wochen erntereif sind…..! – Und dann in Wien verkauft werden – !!! – Und nur böse Nazis behaupten, dass die Firma Monsanto vom Juden Soros etwas damit zu tun hätte !
Das wird behauptet von Nordamerika über Argentinien, Uruguay , Brasilien, ganz Europa bis Asien!
Natürlich sind das alles Lügner ……….!!!
Harry Potter hob seinen Zauberstab und bestäubte die Cannabis Pflanzen bei der holländischen Mafia , und dann kamen diese Samen plötzlich nach Österreich / Wien!
Siehe Beitrag: http://www.investment-portal.net/immoblog/feminisierter-hanf-korruption

Nun, sieht so aus, als wäre Soros ein „Wander-Jude“ !
Er kauft überall auf der Welt, stiftet Chaos,  und findet nie seine Befriedigung mit dem Geld! Und die Menschen rund um ihn werden immer ärmer und ärmer und ärmer!

Hier finden Sie die E-Mail Adressen der politischen Angestellten der Republik Österreich – die von Steuergelder leben :
https://www.parlament.gv.at/WWER/NR/AKT/
Sie dürfen jeden anschreiben und fragen, warum der Boss des größten Drogenbündnisses der Welt in Wien eine Universität errichten darf!!!
Politiker arbeiten für das Volk, nicht das Volk für die Politiker! Die dürfen nicht machen was sie wollen ! Und Herr Kurz und Minister Faßmann schon überhaupt nicht! Das ist NICHT der neue ADEL!!!
Fragen Sie doch die Politiker im Parlament, warum niemand darüber spricht, dass Herr George Soros der Boss der Drug Policy Alliance ist!!???
Fragen Sie doch den ORF, warum kein einziger Reporter jemals darüber berichtet, das Herr George Soros der Boss der Drug Policy Alliance ist!!???

VERSCHWEIGEN IST DIE SCHLIMMSTE FORM VON „FAKE NEWS“!!!

 

Flüchtlingsproblem in Europadie EU und ihre Hintermänner beim Flüchtlingsgeschäft
George Soros und die open society foundations – die EU und ihre Hintermänner
(Soros gibt öffentlich zu auf seiner Seite, dass er die EU beeinflussen will!)

 

Kommentare nur im Forum möglich

So viele Arme in den USA – keiner der Milliardäre will helfen! Lesen Sie:
Armut in den USA – „and the winner is„…..:
Kalifornien der Bundesstaat mit der größten Armut – 46,7 Millionen Arme leben in den USA (die Armut steigt und steigt und steigt…..!)

siehe auch:  der Antisemitismus Akt USAGlobal Anti-Semitism Review Act

siehe auch: was den Bürgern von Österreich in den „unabhängigen “ Medien vorenthalten wird (sonst könnte man ja Soros nicht in den Arsch kriechen!):
Die WHO empfiehlt CBD – Cannabidiol NICHT  für medizinische Zwecke

Marihuana Werbung in Österreich – Werbung für Drogen in Österreich erlaubt?
Wie die amerikanischen Drogen-Lobbyisten Österreichs Gesetzgebung beeinflussen

Sorry, the comment form is closed at this time.