Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Jul 022015
 

Verhaftung und Hausdurchsuchung in Brasilien /  citizen’s arrest in Brazil / Arrest, Jail, and Court Process in Brazil

Jedem könnte es mal passieren, dass man in die Lage kommt, verhaftet zu werden, sei es nun schuldig oder unschuldig!

Auch als unschuldiger Tourist könnte man in eine solche prekäre Lage kommen!

Was tun , wie sich verhalten in so einem Fall?

Die Gruppe GAECO (Grupo de Atuação Especial de Combate ao Crime Organizado)aus Paraná / Curitiba gibt ein paar Tipps für solche Fälle. Diese Gruppe untersteht dem Justizministerium von Paraná, und ist auch Zuständig für die Kontrolle der Polizei (Beamtenaufsichtsbehörde)!
http://www.gaeco.mppr.mp.br/modules/conteudo/conteudo.php?conteudo=61

ABORDAGENS EM AMBIENTE ABERTO = Personenüberprüfung / Visitationen an einem öffentlichen Ort!

Die Polizei hat das Recht, Personen zu überprüfen bzw. festzunehmen auf einer öffentlichen Straße oder auch öffentlichen Lokalen wie eine Bar oder Restaurant, wenn es Anzeichen für kriminelle Handlungen gibt, oder Personen verdächtig sind für Drogen oder Waffen! Die Personenüberprüfung ist meistens eine Überprüfung der Dokumente bis zur Leibesvisitation!
Frauen müssen per Gesetz von weiblichen Beamtinnen durchsucht werden!

ABORDAGENS DE VEÍCULOS = Fahrzeugüberprüfung
geprüft werden die Fahrzeugdokumente, auch ob Waffen oder sonstige verbotene Objekte sich im Fahrzeug befinden.

REVISTA NA CASA / revista na moradia bekannt auch als „ busca e apreensão em domicílio“ = Hausdurchsuchung / Wohnungsdurchsuchung

Hausdurchsuchungen dürfen nur mit Erlaubnis des Eigentümers durchgeführt werden, oder mit richterlichem Durchsuchungsbefehl (= autorização judicial)
Gesucht wird meistens nach Drogen, Waffen, Bargeld, Dokumente, Computeraufzeichnungen usw..!
Hausdurchsuchungen dürfen nur zwischen 6.00 Uhr früh und 20.oo Abends durchgeführt werden – siehe Zivilprozessordnung Artikel 172, und Strafprozessordnung Artikel 245

AUTORIZAÇÃO LEGAL DE PRISÃO = Haftbefehl – nur mit richterlicher Anweisung = ordem judicial (mandado de prisão pendente = Untersuchungshaft)
Haftbefehle – siehe Strafprozessordnung Artikel 240 bis 250

RESPEITO = Respekt, gemäß Artikel 5 der brasilianischen Verfassung müssen Verhaftete Personen mit Respekt und nicht herabwürdigend behandelt werden!

FORÇA E ALGEMAS = Gewaltanwendung und Handschellen – werden angewandt sobald sich der Verdächtige wehrt und Fluchtgefahr besteht…!

IDENTIFICAÇÃO DOS POLICIAIS = Der/ die Verhaftete hat das Recht über die Identifizierung des dienst ausübenden Beamten, d.h. Dienstnummer und Namen zu erfahren! (siehe brasilianische Bundesverfassung Artikel 5 LXIV )

EXAME DA LEGALIDADE DA PRISÃO = Haftprüfung bei Verhaftung auf frischer Tat (inflagrante)– der ausführende Beamte muss sofort einenzuständigen Richter oder Staatsanwalt kontaktieren, und den Haftprüfungsbefehl ausstellen lassen! Siehe Strafprozessordnung Artikel 301, und Verfassung Artikel 5 / LXI

Der die Verhaftete hat das Recht zu schweigen, Recht auf Kontakt mit einem Familienmitglied oder einen Anwalt!
Siehe Verfassung Artikel 5 / LXII, LXIII

Wie sich der Verdächtige bzw. Perlustrierte verhalten sollte, im Falle des Falles….:
Auf keinen Fall flüchten….

Sich ruhig verhalten und respektvoll gegenüber dem Beamten! Keine aggressiven Wörter verwenden, keine abrupten Bewegungen durchführen (könnten als Angriff oder Flucht gedeutet werden…)

Die Hände immer sichtbar halten
Nicht den Polizisten berühren, auch wenn Sie unschuldig sind….

Nicht diskutieren, nicht beleidigen, nicht mit einer Beschwerde drohen….

In klarer verständlicher Weise antworten. Wenn Sie das nicht wollen, sollten Sie das sagen – Sie haben das Recht zu schweigen….!

Sie sprechen kein portugiesisch – einen Übersetzer (tradutor) verlangen!!

Sie handelten in Notwehr – dann sagen Sie das! Aber nicht lügen, sonst gibt es noch eine Anzeige wegen Verleumdung (= denunciação caluniosa)

Strafprozessordnung Brasilien

Artikel 301 bis Art 306 art. 310 /arts. 312/313, art. 319 ,
A prisão de qualquer pessoa e o local onde se encontre serão comunicados imediatamente ao juiz competente, ao Ministério Público e à família do preso ou à pessoa por ele indicada.

brasilianische Bundesverfassung Verfassung
“Art. 5º

III – ninguém será submetido a tortura nem a tratamento desumano ou degradante;
Niemand darf der Folter unterzogen werden, auch nicht unmenschlicher oder herabsetzender Behandlung

XLIX – é assegurado aos presos o respeito à integridade física e moral;
= einem Verhafteten / Gefangenen wird der Respekt von physischer Moral zugesichert

LXI – ninguém será preso senão em flagrante delito ou por ordem escrita e fundamentada de autoridade judiciária competente, salvo nos casos de transgressão militar ou crime propriamente militar, definidos em lei; =
= Niemand wird verhaftet, es sei denn auf frischer Tat, oder auf richterlichen Haftbefehl, ausgenommen auch in Fällen militärischen Verstößen, festgelegt in entsprechenden Gesetzen

LXII – a prisão de qualquer pessoa e o local onde se encontre serão comunicados imediatamente ao juiz competente e à família do preso ou à pessoa por ele indicada;
= Die Verhaftung und der Ort der Verhaftung der jenigen Person sind unverzüglich dem örtlichen zuständigen Richter mitzuteilen, und der Familie der / des Verhafteten oder einer Person nach seiner / ihrer Wahl!

LXIII – o preso será informado de seus direitos, entre os quais o de permanecer calado, sendo-lhe assegurada a assistência da família e de advogado;
= der/die Verhaftete muss über seine/ihre Rechte aufgeklärt werden, er / sie hat das Recht zu schweigen, bis er/ sie Assistenz von der Familie erhält und einem Anwalt!

LXIV – o preso tem direito à identificação dos responsáveis por sua prisão ou por seu interrogatório policial;
= der / die Verhaftete hat das Recht auf Auskunft des Verantwortlichen zu seiner / ihrer Verhaftung (Dienstnummer, Namen des Beamten/Polizisten)

LXV – a prisão ilegal será imediatamente relaxada pela autoridade judiciária;
= eine illegale Verhaftung muss unverzüglich durch einen Richter entkräftet werden

LXVI – ninguém será levado à prisão ou nela mantido, quando a lei admitir a liberdade provisória, com ou sem fiança;=
 Niemand darf ins Gefängnis gebracht werden oder dort festgehalten werden, wenn das Gesetz eine Freilassung vorsieht – mit oder ohne Kaution

LXVIII – conceder-se-á „habeas-corpus“ sempre que alguém sofrer ou se achar ameaçado de sofrer violência ou coação (Zwang)em sua liberdade de locomoção (Fortbewegung), por ilegalidade ou abuso de poder; ”
= “habeas – corpus” gewähren, immer wenn jemand unter Zwang des Freiheitsentzuges steht oder sich bedroht fühlt, aus Grund der Illegalität oder Amtswillkür (unschuldig bis Schuld bewiesen ist!)

Zivilprozessordnung
TEMPO E DO LUGAR DOS ATOS PROCESSUAIS = Zeit der Durchführung von Amtshandlungen in Brasilien ab Artikel 172

Art. 172.

Os atos processuais realizar-se-ão em dias úteis, das 6 (seis) às 20 (vinte) horas. (Redação dada pela Lei nº 8.952, de 13.12.1994)

§ 1o Serão, todavia, concluídos depois das 20 (vinte) horas os atos iniciados antes, quando o adiamento prejudicar a diligência ou causar grave dano. (Redação dada pela Lei nº 8.952, de 13.12.1994)

§ 2o A citação e a penhora poderão, em casos excepcionais, e mediante autorização expressa do juiz, realizar-se em domingos e feriados, ou nos dias úteis, fora do horário estabelecido neste artigo, observado o disposto no art. 5o, inciso Xl, da Constituição Federal. (Redação dada pela Lei nº 8.952, de 13.12.1994)

§ 3o Quando o ato tiver que ser praticado em determinado prazo, por meio de petição, esta deverá ser apresentada no protocolo, dentro do horário de expediente, nos termos da lei de organização judiciária local. (Incluído pela Lei nº 8.952, de 13.12.1994)

Art. 173.

Durante as férias e nos feriados não se praticarão atos processuais.

Excetuam-se:

I – a produção antecipada de provas (art. 846);

II – a citação, a fim de evitar o perecimento de direito; e bem assim o arresto, o seqüestro, a penhora, a arrecadação, a busca e apreensão, o depósito, a prisão, a separação de corpos, a abertura de testamento, os embargos de terceiro, a nunciação de obra nova e outros atos análogos.

Parágrafo único. O prazo para a resposta do réu só começará a correr no primeiro dia útil seguinte ao feriado ou às férias.

Art. 174.

Processam-se durante as férias e não se suspendem pela superveniência delas:

I – os atos de jurisdição voluntária bem como os necessários à conservação de direitos, quando possam ser prejudicados pelo adiamento;

II – as causas de alimentos provisionais, de dação ou remoção de tutores e curadores, bem como as mencionadas no art. 275;

III – todas as causas que a lei federal determinar.

Art. 175.

São feriados, para efeito forense, os domingos e os dias declarados por lei.

Strafprozessordnung CPP

BUSCA E DA APREENSÃO = Haftbefehl in Brasilien / Hausdurchsuchung in Brasilien ab Artikel 240 bis 250

art. 245 do CPP, não limita a diligência ao ato de ingresso, mas à sua realização mesmo. Conferir:

Art. 245. As buscas domiciliares serão executadas de dia, salvo se o morador consentir que se realizem à noite, e, antes de penetrarem na casa, os executores mostrarão e lerão o mandado ao morador, ou a quem o represente, intimando-o, em seguida, a abrir a porta.

Rechte von Gefangenen in Brasilien / Your rights in prison in Brazil
Und wer dann doch im Gefängnis landet, oder jemand kennt der im Gefängnis sitzt, Gefangene haben auch Rechte:

Gefängnisgesetz Brasilien LEI Nº 7.210, DE 11 DE JULHO DE 1984
http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/LEIS/L7210compilado.htm

Fragen / Kommentar im Forum

siehe auch: Kriminalität und kriminelle Parteien in Brasilien

auch interessant: Millionäre und Milliardäre in Brasilien

Sorry, the comment form is closed at this time.